‹ Alle Einträge

Das größte Familientreffen der Welt

 

FamilientreffenJeder ist mit jedem verwandt – irgendwie. Screenshot: globalfamilyreunion.com

Essen, trinken, sich die Geschichten des Onkels zum hundertsten Mal anhören und das obligatorische Foto mit Oma, Opa und den Tanten knipsen: Familientreffen können zäh sein. Aber was soll's, seine Familie kann man sich ja bekanntlich nicht aussuchen.

Aber vielleicht erweitern? Der amerikanische Autor A. J. Jacobs ist der Meinung: Wir sind alle verwandt. Zumindest, wenn man um genügend Ecken rechnet. In den USA trifft er damit einen Nerv: Websites und TV-Shows, die sich der Ahnenforschung widmen, haben großen Erfolg.

Das Tolle daran: Man hat plötzlich nicht nur Millionäre als Cousins, sondern auch jede Menge Stars in der Familie. Er selbst sei zum Beispiel mit Mila Kunis und George W. Bush verwandt, sagte Jacobs der New York Times – mit letzterem über 21 Ecken, wie er ihm selbst am Telefon erzählen konnte.

Am 6. Juni hat er nun seine globale Großfamilie zum Familientreffen nach New York eingeladen. Dort wird es Sackhüpfen, Schnitzeljagden und das größte Familienfoto der Welt geben, außerdem noch Konzerte von Altstars wie Sister Sledge (Ja, die mit We are family). Das Ganze hat natürlich seinen Preis: 30 Dollar kostet der Eintritt. Allerdings für einen guten Zweck, der gesamte Gewinn wird an eine Alzheimerstiftung gespendet.

Und irgendwie bleibt es ja auch in der Familie.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

2 Kommentare


  1. Ich wette, die Schimpansen sind wieder nicht eingeladen. Von den Nacktmullen und Schimmelpilzen ganz zu schweigen.

    Die Darmflora kommt einfach trotzdem.

  2.   welll

    Er trifft nicht einen Nerv, sondern springt auf einen Zug auf.

    Genealogie ist in den USA ein weit verbreitetes Hobby.
    Seit vielen Jahren gibt es professionellen Genealogie-Portalen, die gegen Bezahlung allerlei genealogische Quellen zugänglich machen.

    Ausgangspunkt war/ist die umfangreiche Sammlung von Kirchenbüchern (vor allem europäische) der Mormonen in Salt Lake City.