‹ Alle Einträge

Sie haben es auf der Zunge

 

Zähne putzen hilft gegen Karies. Mundgeruch ist eine ganz andere Hausnummer. Tun Sie sich und Ihren zukünftigen Dates einen Gefallen und erfahren, wie sie ihn wirklich loswerden.

"Check yo' self, before you wreck yo' self", wusste Ice Cube, damals noch Gangsterrapper, schon 1992. Diese Zeile aus einem Song über den Knastalltag lässt sich überraschend gut auf das Thema Mundgeruch übertragen: "Pass auf dich auf, bevor du dir schadest, denn ich bin schlecht für deine Gesundheit. Ich komme ganz heimlich." Das lyrische Ich könnte genauso gut gefürchteter Gangführer hinter Gittern wie Bakterium hinter den Backenzähnen sein, glaubt man dem Videoratgeber der Lifehacker.

Der hintere Teil der Zunge ist ein Eldorado für Bakterien, die Essensreste und sogar ausgetrocknetes Gewebe zersetzen. Ihre Ausscheidungen sind meistens der Grund für Mundgeruch. Deshalb hilft es kaum, Minzbonbons zu lutschen oder sich die Zähne zu putzen. Die Entwicklung ein Wundermittelchens wird wohl noch dauern. Da bleibt nur der gute, alte Zungenreiniger. Und was den empfohlenen Selbstcheck von Herrn Cube angeht: Einen Löffel oder die Handfläche anlecken und dann erst trocknen lassen, bevor Sie schnuppern. So wissen Sie ganz genau, ob sie Mundgeruch haben oder nicht.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

1 Kommentar

  1.   Werner Görlich

    Seit Jahren habe ich üblen Mundgeruch, obwohl ich mehrfach meine Zähne täglich putze und Mundspülungen durchführe. Leider ohne den gewünschten Erfolg.
    Durch eine Bekannte erfuhr ich von der Marke TetroBreath (www.tetrobreath-shop.de), welche sich auf die Bekämpfung dieses Lasters spezialisiert hat. Skeptisch bestellte ich einige Produkte. Aber tatsächlich stellte sich nach wenigen Tagen der Erfolg ein. Hätte ich mich schon eher informiert, wäre mir der Leidensweg erspart geblieben. Nur weiterzuempfehlen für ALLE Betroffenen.