‹ Alle Einträge

Wie Religionen die Welt eroberten

 

 

Auch Weltreligionen haben einmal klein angefangen. Die erste schon 3.000 vor, die letzte erst 620 nach Christus.

Wobei Jahreszahlen natürlich auch eine Frage der Religion sind, wie die 3-D-Animation des Business Insider zeigt. Man könnte genauso gut sagen, dass der Hinduismus 3.600 Jahre vor Auswanderung des Propheten Mohammed nach Medina entstand, dem Beginn der islamischen Zeitrechnung. Das Video gibt auch Aufschluss über die territoriale Verbreitung der fünf weltweit größten Religionen Islam, Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.

In Zeiten von Globalisierung und weit verbreitetem Säkularismus ist es selbstverständlich, dass sich in fast allen Winkeln der Erde gleichberechtigte Gemeinden unterschiedlicher Glaubensrichtungen finden. Noch vor wenigen Hundert Jahren war religiöse Toleranz oder gar Pluralismus die Ausnahme, vor allem in Europa. Vor Aufkommen der Nationalstaaten waren es Religionsgemeinden, denen sich Menschen zugehörig fühlten. Der Feudalismus galt während des Mittelalters als gottgegebenes Herrschaftssystem. Bis heute sind in Europa die Nachwirkungen vergangener Religionskonflikte spürbar.

Weitere Teilchen finden Sie hier.