‹ Alle Einträge

Es sind neue Nachbarn eingezogen

 

 

Über Flüchtlinge wird gerade viel geredet und berichtet. Selten kommen aber die zu Wort, die die ersten Schwierigkeiten gemeistert haben und in Deutschland ein Stück weit angekommen sind. Und die man durchaus mal als neue Nachbarn kennenlernen sollte.

So zumindest nennt das Aktionsbündnis Brandenburg eine Kampagne, in der Portraits über Flüchtlinge gezeigt werden. Die Videos sind auch in einigen Berliner Kinos zu sehen. Und nein, leider sind da keine Multiplexe dabei, sondern Kinos, die sich meist sowieso einem eher politischen Programm verpflichtet haben. Nichtsdestotrotz bekommt man einen Einblick in die unterschiedlichen Träume und Talente, die Menschen mitbringen, wenn sie nach Deutschland kommen. Und die dieses Land vielleicht tiefgreifender verändern werden als die deutsche Wiedervereinigung.

 Weitere Teilchen finden Sie hier.


Einige Autoren dieses Blogs

1 Kommentar

  1.   Täubi

    Ein Großteil meiner KlientInnen stammt aus Syrien. Leute, meist Männer, die seit kurzem im Land sind, gerade eine Arbeitserlaubnis erhalten haben und nun vom Arbeitsamt in einen Deutschkurs geschickt werden. Die allermeisten sind genauso gestrickt wie der junge Mann in dem Video: ruhig, integrationswillig, dankbar, sehr höflich. Sehr viele haben einen akademischen Bildungshintergrund. Die meisten haben schon via Internet erste Deutschkenntnisse erworben und sind hochmotiviert, so schnell wie möglich gut Deutsch zu lernen.