‹ Alle Einträge

Tief drunten unterm Berg

 

Noch ist er nicht eröffnet, der neue Gotthard-Basistunnel, aber dank der Kollegen vom Schweizer Fernsehen kann man schon mal durchkacheln und das im Virtual-Reality-gerechten 360 Grad Modus. Wir lernen, dass es tief unter den Alpen versteckte Tümpel und Geisterbahnhöfe gibt und dass die Ingenieure das Soundsystem für Notfalldurchsagen am liebsten mit Beethoven getestet haben.

Da es trotzdem nur um einen – wenn auch sehr langen – Eisenbahntunnel geht, schießt die Kamera auch mal durch die Decke und gleitet über die Bergmassive. Ob die 57 Kilometer lange Doppelröhre die chronisch Stau geplagte Schweiz spürbar entlasten wird, bleibt abzuwarten, ganz sicher ist sie ein Highlight für Eisenbahnfans und für alle, die auf lange Tunnelfahrten stehen.

Weitere teilenswerte Geschichten, Videos und Grafiken aus dem Netz finden Sie im Teilchen Blog.