‹ Alle Einträge

Hier erfahren Sie, ob Ihre Daten gestohlen wurden

 
Hier erfahren Sie, ob Ihre Daten gestohlen wurden
Sind Sie vom Datenklau betroffen? Hier erfahren Sie es. © Screenshot www.haveibeenpwned.com/

Informationen zu 500 Millionen Kunden haben Hacker aus der Datenbank von Yahoo geklaut. Die Diebe kamen so an Namen, Mailadressen, Telefonnummern, Geburtsdaten und verschlüsselte Passwörter der Kunden. Bereits 2014 erfolgte der Angriff, er soll laut dem Unternehmen von einem Staat unterstützt worden sein. Fragen Sie sich jetzt, ob Ihre Daten darunter waren?

Auf der Website haveibeenpwned können Sie prüfen, ob Ihre Mailadresse in Verbindung mit dem Datenverlust steht. Der Begriff "

Dabei geht es nicht nur um den jüngst bekannt gewordenen Angriff gegen Yahoo. Die Seite prüft, ob Ihre Mailadresse mit irgendeinem Anbieter in Verbindung steht, der in den vergangenen Jahren gehackt wurde. Die größten Datenverluste verzeichneten haveibeenpwned zufolge MySpace mit 359.420.698 Accounts, gefolgt von LinkedIn (164.611.595) und Adobe (152.445.165). Auch deutsche Mailanbieter wie GMX oder Web.de wiesen Sicherheitslücken auf, Datenverluste in dieser Größenordnung sind allerdings nicht bekannt. Insgesamt etwa 750 Millionen potenzielle Nutzerdaten sollen derzeit im Darknet angeboten werden.

Der Autor dieses Textes erfuhr übrigens beim Ausprobieren von haveibeenpwned, dass er gepwned wurde, und zwar schon 2012: Sein Dropbox-Account war damals von einem Datenleck betroffen. Das Passwort ist jetzt geändert, Mailadressen sind hinterlegt, um künftig gewarnt zu werden. Auf dass sie nicht gestohlen werden.


5 Kommentare

  1.   M.Aurelius

    Seltsam, dass es für Securityprobleme keine Haftung zu geben scheint. Unternehmen, die ihre IT – im übertragenen Sinne – mit einem chinesischen Vorhängeschloss aus den den fünfziger Jahren sichern, brauche nur die Tatsache verbreiten, dass bei ihnen eingebrochen wurde. Alles regt sich auf, aber es passiert nichts im Sinne von Haftung oder Regress.

  2.   jw m

    Yahoo?! Ist doch old-school, ich kenne niemanden der da ist!

  3.   die_kuh_macht_mus

    Tumblr z.b. gehört Yahoo. So oldschool ist das auch nicht.

  4.   SnoopyCornflakes

    Nur zur Info: Nach meinem Wissen sind vor allem die Yahoo.com-Adressen betroffen und keine Yahoo.de-Adressen.

  5.   lib-dem

    @ jw m:
    Ich z.B. habe noch immer einen ymail-account, schlicht weil ich ein paar Bilder auf Flickr habe …