‹ Alle Einträge

Angela Merkel im Wirrwarr der Fake News

 

Angela Merkel im Wirrwarr der Fake NewsGlauben Sie bloß nicht alles, was Sie im Netz lesen. Denn BuzzFeed Deutschland hat die auf Facebook meistgeteilten Artikel über Bundeskanzlerin Angela Merkel analysiert. Das Ergebnis: Die meisten davon sind Fake-News.

BuzzFeed hat über fünf Jahre hinweg alle Artikel herausgesucht, die auf Facebook die meisten Interaktionen erzielt haben, also die Summe aus Reaktionen, Kommentaren und Shares. Unter den Top zehn sind sieben Falschmeldungen, die vor allem aus den Jahren 2015 und 2016 stammen. Meistens geht es um Merkels Politik und ein großer Teil der Artikel wurde nicht von Journalisten verfasst. Nur drei der zehn erfolgreichsten Artikel stammen von klassischen Medien.

Die meisten Interaktionen – etwa 273.000 – erreichte ein Beitrag von Gloria.tv, einem katholischen YouTube-Klon mit Sitz in Moldawien. Der Titel: "Angela Merkel: Deutsche müssen Gewalt der Ausländer akzeptieren." Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum hatten die erfolgreichsten Artikel großer deutscher Zeitungen wie BILD, Stern, FAZ, Spiegel oder Süddeutsche deutlich weniger Aufmerksamkeit.

Noch eine Erkenntnis aus der Erhebung: Leser erkennen keine Satire. Drei der zehn Top-Ten-Artikel sind eigentlich satirische Texte. Offenbar jedoch ist das nicht ausreichend gekennzeichnet, wie das Beispiel des zweiterfolgreichsten Artikels zeigt. Der Text mit dem Titel "Angela Merkel möchte allen Flüchtlingen schnellstmöglich Wahlrecht geben" stammt von eine-zeitung.net – ein Portal, das ähnlich wie Der Postillon politische Satireartikel veröffentlicht. Die Analyse zeigt, dass viele Leser den Inhalt des Artikels für wahr halten und gegen die Bundeskanzlerin und die "Lügenpresse" zetern.


Einige Autoren dieses Blogs

31 Kommentare

  1.   Heimatrauschen

    o fakenews oder nicht: Wir haben nichts mehr von der Merkel-Regierung zu erwarten, was uns noch weiterhelfen, was diesen unbeschreiblichen Irrsinn ihrer Politik beenden könnte. Zuerst waren es die Renten, die von den Flüchtlingen/Migranten gerettet werden sollten.
    Dann kam die Fachkräfte-Behauptung. Dann die „keine Obergrenze“-Behauptung, garniert mit der „Wir schaffen das“-Parole.
    Und dann sollten wir den Islamisten Blockflöte vorspielen. Langsam wird es absurd! Denn wir haben es mit zwei mächtigen Feinden zu tun: Zum einen verwirren die gleichgeschalteten Massenmedien und deren Marionetten, die man Politiker nennt, die Hirne der Menschen. Zum anderen ist es die starre Obrigkeitshörigkeit und Untertanengeist der Mitmenschen, die verhängnisvolle geistige Starre, die nun zum eigenen Untergang führen muss. Wie in nahezu allen Zeitepochen unterwirft sich die Masse auch heute nur allzu gerne der von ihr selbst gewählten und bezahlten Staats(un)-ordnung, man verbietet sich das eigene Denken. Diese Apparatschiks sind nicht für das Wahlvolk, sie sind auch nicht gegen das Wahlvolk, sie sind schlicht und einfach Opfer ihrer eigenen Eitelkeit, Gier und Selbstoptimierungswahn, die ihnen wichtiger zu sein scheinen als Verantwortung. DerHorizont erstreckt sich nur noch kurz über den Smartphonerand. Erschwerend kommt hinzu das die ganze Infrastruktur in DE über Jahre hinweg geschwächt wurde. Kein Wehrdienst, Keine Mittel für Schulen, Kindergärten etc. Polizei, Grenzschutz etc.
    Sparen, Sparen, Sparen – und lieber das Geld in Marode Banken und Asylindustrie stecken um wenige zu Bereichern…
    Merkel scheint es völlig egal zu sein wohin die Reisegeht, sie will einfach nur leistungslos Kanzlerin sein.

  2.   leaderofmen

    Das Problem sind doch die vielen Fake News der etablierten Medien. Ständig Bilder von Kindern, wenn zu 95% junge Männer kommen. Das Märchen, dass die Geflüchteten den Fachkräftemangel beheben werden. Das Märchen, dass die Geflüchteten im Schnitt besser gebildet sind als der Durchschnittsdeutsche. Neuerdings werden Bestsellerlisten manipuliert, wenn der Autor ideologisch nicht genehm ist. Usw.
    Wer diesen Facebook-Mist glaubt, der glaubt auch an Chemtrails. Hoffnunsglos. Auch durch Bildung nicht mehr zu retten.

  3.   fragfix

    Vielleicht gäbe es ja weniger Fake-News zu Angela Merkel, wenn sie öfters klarer Position beziehen würde.

  4.   initrd

    Da fragt man sich in welcher Parallelwelt einige leben das sie den oben angeführten Blödsinn glauben!? Anscheinend brauchen wir dringend eine Bildungsoffensive bei den Rechtspopulisten und ihren Anhängern.

  5.   ballutschinski

    Keine Fakenews sind:

    Merkel wollte mit George W. nach Bagdad.

    Merkel wollte die Aufschiebung des Rotgrünen Atomaustieges.

    Merkel wollte nach Fukushima die Verkürzung des rotgrünen Atomaustieges.

    Merkel wollte keine Maut, unter ihrer Regierung ist sie eingeführt worden.

    Merkel wolte keine Mehwertsteuererhöhung, die SPD maximal zwei Prozent und unter Merkel wurden drei Prozent Mehrwersteuererhöhung durchgedrückt.

    Merkel hat weder als Umweltministerin (Asse) noch als Kanzlerin ein nachhaltiges Endlagerungskonzept entworfen.

    Merkel hat ihr ureigenes „Wir schaffen das!“ in ein „Die Flüchtlingspolitik von 2015 darf sich nicht wiederholen!“ umgekehrt.

    Unter Merkel haben es die Finanzminister Steinbrück und Schäuble sehenden Auges unterlassen, Milliarden von Steuergeldern in der Cum Ex, Cum Cum Affäre einzutreiben.

    Unter Merkel hat Finanzminister Schäuble eine untaugliche Brennelementesteuer erhoben und muss die eingetriebenen 6 Milliarden mit 6 Prozent Zinsen (WOW!) zurückzahlen.

    Unter Merkel bleiben uns 18 Milliarden um zwei Dutzend Kernkraftwerke ohne Endlagerungskonzept abzuwickeln.

    Merkels Europapolitik hat weder den Brexit verhindert noch hat ihre Finanzpolitik eine 40%ige Jugendarbeitlosigkeit in Südeuropa eingedämmt oder zurückgefahren.

    Unter Merkels Arbeitsmarktpolitik sind seit 2009 4,5 Millionen Menschen Hartz IV Bezieher.

    Kein Fake.

  6.   streitbarer Geist

    @heimatrauschen
    @leaderofmen
    @fragfix

    Nur mal so am Rande erwähnt: das hier ist eine Möglichkeit, etwas zu dem obigen Artikel zu schreiben. Es sollte daher doch zumindest eine Spur von Bezug dazu haben.

    Wenn Sie das Prinzip nicht verstanden haben oder es ignorieren wollen, verschonen Sie doch bitte die anderen Foristen mit Posts.

    Und zum Thema Fake-News:
    Ich sehe dabei auch eine enge Beziehung zu den Filterblasen. Fake-News werden mit einer Erwartungshaltung konsumiert. Anderenfalls würde man ja nicht eine entsprechende Quelle aufsuchen.
    Und die Nachricht kann so sinnfrei sein wie sie will, es finden sich „Abnehmer“ dafür. Ob Aufklärung etwas bringt?

    Solange man willens ist, diesen Unsinn zu glauben, ist man in meinen Augen resistent gegen JEDE FORM von Aufklärung.
    Ein ähnliches Phänomen wie bei den Anhängern von Verschwöhrungstheorien. In seinem „Glauben“ unerschütterlich wie ein religiöser Fundamentalist….

  7.   DerFrankenheimer

    Merkel muss weg!

  8.   streitbarer Geist

    @ballutschinski
    Frage an Sie:
    WAS BITTE SCHÖN IST DAS THEMA????

    Haben Sie einen völlig anderen Artikel gelesen? Wenn ja, welchen denn?

  9.   Staatsei Nr.1

    „Glauben Sie bloß nicht alles, was Sie im Netz lesen.“

    Das ist allgemein mein Credo.
    Kommt auch sehr oft bei ZON zum Einsatz!

  10.   streitbarer Geist

    An „ballutschinski“
    Frage an Sie:
    WAS BITTE SCHÖN IST DAS THEMA????

    Haben Sie einen völlig anderen Artikel gelesen? Wenn ja, welchen denn?