‹ Alle Einträge

Donald und „Pickle“ sind jetzt Freunde fürs Leben

 

Eines muss man Donald Trump lassen: Wenn es darum geht, sich selbst loben zu lassen, ist der US-Präsident unschlagbar. Die erste Sitzung seines Kabinetts, in der zu Beginn jeder Minister Komplimente für das Staatsoberhaupt verteilen durfte, ist nicht nur den politischen Beobachtern in guter Erinnerung. Ab jetzt werden auch die Pressekonferenzen im Weißen Haus mit (wohlmeinenden) Stimmen des Volkes eröffnet.

Am Mittwoch las Trumps neue Sprecherin Sarah Huckabee Sanders aus einem Brief des neunjährigen Dylan vor. Dylan, von seinen Freunden offenbar "Pickle" (Essiggurke) genannt, schreibt, dass Trump sein Lieblingspräsident sei und er deshalb zu seinem Geburtstag eine Trump-Mottoparty gefeiert habe. "Mein Kuchen hatte die Form Ihres Kopfes." Natürlich hat Dylan auch ein paar Fragen, die von der Sprecherin pflichtbewusst beantwortet werden. Eine Auswahl:

Wie alt sind Sie?

Antwort Sanders: "Präsident Trump ist 71 Jahre alt."

Wie viel Geld haben Sie?

Sanders: "Ich weiß es nicht genau, aber ich bin sicher, eine Menge."

Ich weiß nicht, warum Menschen Sie nicht mögen.

Sanders: "Das verstehe ich auch nicht."

Sie scheinen sehr nett zu sein. Können wir Freunde sein?

Sanders: "Ich bin froh, mitteilen zu können, dass ich darüber mit dem Präsidenten gesprochen habe, Dylan, und er wäre mehr als glücklich darüber, dein Freund zu sein."

Keine Frage, für Trump ist jede gute Nachricht derzeit extrem wichtig – und sei es die Gewissheit, dass irgendwo in den Vereinigten Staaten ein kleiner Junge sitzt, der Trumps Frisur auf seinen Geburtstagskuchen hat montieren lassen. Aber wer ist dieser Dylan? Und: Gibt es ihn wirklich? Schließlich soll Trump früher immer wieder unter Pseudonym bei Reportern angerufen haben, um diesen Donald Trump zu loben. Seine heutige Sprecherin hat sich wahrscheinlich gedacht, dass diese Frage in der Presse und den sozialen Netzwerken gestellt wird – und prompt ein Foto des Briefes getwittert:

Was einige Beobachter gleich kritisch bemerkten: In einem Briefumschlag kann das Schreiben nicht gesteckt haben – es wäre nicht gefaltet.


16 Kommentare

  1.   jaundnein

    Schreiben 9-jährige heute so, oder liegt das am Bildungssystem? Und warum lässt man sich 7 Wochen Zeit, um die Öffentlichkeit über dieses Schreiben zu informieren? Neues Popularitätstief?

  2.   Mankannjanicheinfach

    „es wäre nicht gefaltet. “

    Ehm, es wäre gefaltet ;)
    Interessant find ich ja auch die unterschiedliche Strichführung von Datum und der 9 sowie dem Schriftbild insgesamt…

    jaja, ein Schelm wer…

  3.   Jack Holmes

    Das Datum dürfte von einem Mitarbeiter stammen, der darauf das Eingangsdatum vermerkt hat.

  4.   Spassbeiseite

    Falls Dylan real ist und mit 9 Jahren so schreibt, kann man für seine Zukunft nur Düsteres ahnen.

  5.   Tordenskjold

    Mit neun Jahren darf man noch an den Osterhasen, den Weihnachtsmann und an Donald Duck – Donald Trump natürlich! – glauben.
    Wenn Dylan mit zwölf Jahren immer noch den Onkel Donald mag, dann wird es bedenklich.

    Washington erinnert in dieser Hinsicht neuerdings ein wenig an Pjöngjang.

  6.   initrd

    Wenn es der Präsident nur noch schafft 9jährige zu beeindrucken hat die USA ein massives Problem.

  7.   Zeitwesen

    Wahrscheinlich hat er es selbst geschrieben, aber nachvollziehbar, wenn ihn doch sonst keiner lobt.

  8.   Rittersp0rn

    Wie so viele andere Sachen in dieser Administration ist wohl auch Pickle erlogen.

    „Pickle“ ist der Name von VP Mike Pence‘ Hund.

    Und auch wenn es wahr sein sollte, wie zum Geier kommt man auf die Idee einen 9jährigen, offensichtlich völlig indoktrinierten Jungen in einer Pressekonferenz zu instrumentalisieren? Trump hat bei seiner Hitlerjugend-Rede vor den Pfadpfindern gezeigt, dass er besser 100 Meter Abstand von Kindern halten sollte, um deren Gedanken nicht zu vergiften.

  9.   hubicka00

    Einfach nur peinlich.
    Untererdiger geht es nicht mehr.
    Eine Lebenserfahrung an Donald:

    Halte andere nicht für dümmer als du selber bist.

  10.   Rittersp0rn

    Ich möchte jedem Leser mit Humor den Tweet von Sarah Huckabee Sanders ans Herz legen.

    Bei manchen Antworten und Kunstwerken habe ich Tränen gelacht.

    https://mobile.twitter.com/SHSanders45/status/890303163009564672?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fblog.zeit.de%2Fteilchen%2F2017%2F07%2F27%2Fdonald-trump-pickle-kabinett-komplimente%2F