Christian Spiller

Laufen für Sitzenbleiber

Laufen für Sitzenbleiber
Eine Frau joggt durch den Hyde Park in London. ©Peter Macdiarmid/Getty Images

Laufen ist die natürlichste Art der Fortbewegung. "Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft", sagte der große, weise Läufer Emil Zátopek einst. Der Mensch ist zum Laufen geboren, nicht zum Sitzen, Twittern oder Colatrinken. Laufen stärkt das Herz und Immunsystem, macht glücklich, kreativ und dünner. Die meisten Menschen wissen das, aber bleiben trotzdem auf der Couch. Welchen Schuh brauche ich? Wie trainiere ich? Was soll ich trinken? Und dann diese Angst vorm Seitenstechen. Verzagtheit und Bequemlichkeit verhindern, dass sich viele überhaupt trauen, die ersten Schritte zu machen. Doch die Zeit der Ausreden ist vorbei. Nicht nur, weil Frühling ist.

Weiter"Laufen für Sitzenbleiber"

 
Christian Spiller

Edward Snowden kann auch Fallrückzieher

Football Leaks sorgt für Aufregung
Im Fall des niederländischen Vereins Twente Enschede hatten die Leaks schon Folgen. © Anoek De Groot/EuroFootball/Getty Images

Haben Sie Dokumente aus der Welt des Fußballs, die ein paar Leute interessieren könnten? Heißen Sie Theo Zwanziger, Sepp Blatter oder haben einfach nur diesen Aktenordner in der Papiertonne gefunden, der Ihnen seltsam vorkam? Ihnen kann geholfen werden. "Football Leaks" heißt die Seite, die in einigen Ländern schon für reichlich Aufregung gesorgt hat.

Weiter"Edward Snowden kann auch Fallrückzieher"

 
Christian Spiller

Wie der Sportfan zum Hellseher wird

Greece's Nick Calathes shoots a free throw during the EuroBasket European Basketball Championships group C match between Greece and Slovenia, on Wednesday, Sept. 9, 2015 in Zagreb, Croatia. (AP Photo/Darko Bandic) [ Rechtehinweis: usage Germany and Austria only, Verwendung nur in Deutschland und …sterreich, Please check additional restrictions!, Bitte Einsc ]
Geht der Ball rein oder nicht? Ein Astrophysiker kann das schon während des Fluges vorhersagen. © Darko Bandic/AP/dpa ()

Er selbst spricht von einer Sportrevolution. Dabei möchte der Astrophysiker Matt Ginsberg nur ein paar Sekunden in die Zukunft blicken. Ein paar Sekunden, aber die entscheidend sind im Sport. Ginsberg arbeitet mit seinem Sohn an einer Technologie, die es möglich macht, schon während des Fluges zu berechnen, ob ein geworfener Basketball durch den Ring flutscht oder nicht. Ob ein Volleyball ins Aus geht oder im Feld landet. Der US-amerikanischen Website fivethirtyeight.com hat er sein Projekt erklärt. Wenn alles klappt, könnte ein Fußballtorwart ein optisches, akustisches oder mechanisches Signal bekommen, das ihn darauf hinweist, dass der Ball, der da gerade auf ihn zufliegt, neben dem Tor landen wird, er also nicht eingreifen muss.

Weiter"Wie der Sportfan zum Hellseher wird"

 
Christian Spiller

Wer blinzelt, hat schon verloren

Einmal Tennis-Schiri sein
War der Ball im Aus oder nicht? Das Wall Street Journal gibt Ihnen die Möglichkeit, sich als Tennis-Schiedsrichter zu profilieren. Screenshot: wsj.com

John McEnroe war der Schlimmste von allen. Kein Tennisprofi legte sich so gerne mit den Schiedsrichtern an. Sein "You cannot be serious!" ist längst Kult, sein frustinduzierter Schlägerverbrauch ebenso. Dabei haben es die Unparteiischen im Tennis nicht leicht. Bis zu 250 Stundenkilometer schnell sind die härtesten Aufschläge, da braucht es schon ein gutes Auge. Aus? Oder doch nicht? Weiter"Wer blinzelt, hat schon verloren"

 
Christian Spiller

Ist doch klar, wer gewinnt

85 Prozent FC Bayern München Wahrscheinlichkeit
Der FC Bayern München wird ohnehin wieder Deutscher Meister. Oder? © Marc Müller/dpa

Einige haben schon Entzugserscheinungen, versuchen sich mit dem exzessiven Schauen von Vorbereitungskicks und Sponsorenturnieren über die Sommerpause zu retten. Doch schon am kommenden Freitag hat die Leidenszeit ein Ende, Fußballfans haben wieder was zu tun, die Wochenenden wieder einen Sinn. Eine spannende Bundesliga-Saison liegt vor uns. Obwohl? Spannend? Weiter"Ist doch klar, wer gewinnt"

 
Christian Spiller

Fußball ist doch Mathematik

Fußball ist doch Mathematik
Drin. Relegation. Draußen. Dieser Tweet zeigt die Konstellationen für den letzten Spieltag.

"Fußball ist keine Mathematik", sagte Karl-Heinz Rummenigge einmal. Er irrte. Die Komplexität des diesjährigen Bundesliga-Abstiegskampfes lässt jeden, der sich gerade so durchs Mathe-Abi geschmuggelt hat, alt aussehen. Gut, dass es Durchblicker wie den Twitterer @Stephan535 gibt. Er hat eine hübsche Liste erstellt, die für jeden Ausgang der vier Abstiegsendspiele darstellt, welche Mannschaften sich retten (grün), für wen es nur für den Relegationsplatz reicht (gelb) und wer am Ende weinen wird (rot). Weiter"Fußball ist doch Mathematik"

 
Christian Spiller

Die Weltkarte des Fußballgeschmacks

Die Premier League – weltweit erste Klasse
Welcher Premier-League-Verein hat wo die meisten Twitter-Follower? Eine Karte zeigt es.

Die Premier League ist ein Phänomen. Ob der Strandhüttenvermieter in Thailand oder der Taxifahrer in Lagos – immer trägt irgendwo jemand ein Trikot von Manchester United oder dem FC Chelsea. Was die Vermarktung ihrer Liga angeht, sind die Engländer die wahren Weltmeister. Von der Beliebtheit der englischen Clubs können die meisten deutschen Vereine nur träumen. Und das, obwohl die Premier League sportlich gerade nichts auf die Kette bekommt. Kein einziger Verein konnte sich fürs Viertelfinale der Champions oder Europa League qualifizieren, was die Engländer in heftige Selbstzweifel stürzt.

Weiter"Die Weltkarte des Fußballgeschmacks"