Johanna Haag

Die Kollateralschäden der künstlichen Intelligenz

2011 fand Google es sinnvoller, Türken zu vernichten als Gurken. Zumindest schien es so, als die Suchmaschine auf die Anfrage, "Wie viele Gurken wurden in den letzten Tagen vernichtet?", antwortete: Meinten Sie: "Wie viele Türken wurden in den letzten Tagen vernichtet?" Eigentlich will Googles künstliche Intelligenz (KI) nur helfen, aber manchmal ist das Gegenteil von gut eben gut gemeint. Deshalb erklärt der Konzern jetzt in einem Video, warum Algorithmen mitunter zu sexistischen oder rassistischen Schlüssen kommen. Alles beginnt mit einem Gedankenspiel: Denken Sie bitte an Schuhe, bevor Sie weiterlesen. Weiter"Die Kollateralschäden der künstlichen Intelligenz"