Oliver Rittmann

Wie Minenarbeiter ihr Leben für unsere Smartphones gefährden

 

Wie Minenarbeiter ihr Leben für unsere Smartphones gefährden
Minenarbeiter im Kongo – eine eindrucksvolle Longform-Reportage der Washington Post © Screenshot Washington Post

Sie lesen diesen Text auf einem Smartphone oder Tablet? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie gerade ein Gerät in der Hand halten, in dem Kobalt verbaut ist, das im Kongo unter höchst fragwürdigen Arbeitsbedingungen gewonnen wurde. Kobalt wird zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien benötigt, die auch in Laptops oder Elektroautos verbaut werden. Die Washington Post hat den Weg des Metalls vom Kongo bis in die Fabriken von Apple und anderen Herstellern zurückverfolgt – und das in einer eindrucksvollen Reportage festgehalten.

Weiter"Wie Minenarbeiter ihr Leben für unsere Smartphones gefährden"