Sasan Abdi-Herrle

Moment der Einigkeit inmitten von Hass

Die Zeichen standen auf Eskalation: Eine Gruppe der Black-Lives-Matter-Bewegung (BLM) läuft in Washington in eine Kundgebung von weißen Trump-Unterstützern. "Schwarze leben zählen", rufen die Aktivisten. Die Trump-Unterstützer reagieren feindselig: "Das ist Amerika! Wenn es ihnen nicht gefällt, sollen sie abhauen", hallt es von der Bühne. Doch dann passiert etwas, das man sich in dem tief gespaltenen Land kaum mehr vorstellen konnte.

Weiter"Moment der Einigkeit inmitten von Hass"

 
Sasan Abdi-Herrle

Pressefreiheit

Das passiert nach kritischen Fragen an Marine Le Pen

Kritische Fragen missfallen Marine Le Pen, der Vorsitzenden der rechtspopulistischen Partei Front National © Sebastien Bozon/AFP/Getty Images

Seriös statt aggressiv, konservativ statt rechtsextrem: Marine Le Pen hat sich und ihrem Front National für die französischen Präsidentschaftswahlen einen moderaten Kurs verordnet. Ein aktueller Vorfall zeigt aber exemplarisch, dass sich an den inhaltlichen Positionen und dem Selbstverständnis nichts geändert hat. Weiter"Das passiert nach kritischen Fragen an Marine Le Pen"

 
Sasan Abdi-Herrle

Fakefollower lieben Hans-Christian Ströbele

Social Bots lieben Hans-Christian Ströbele
Screenshot aus der Analyse von Johannes Hausen, erschienen auf VICE Motherboard

Sie manipulieren, spamen, attackieren: Fakeprofile und Social Bots verzerren die Realität und das Meinungsbild in sozialen Netzwerken. Dabei geht es teilweise um fragwürdige Geschäftsmodelle, aber auch um politische Agitation. Beobachten ließ sich das zuletzt vor allem im US-Wahlkampf. aber auch in Deutschland spielt das Thema eine Rolle. Eine Datenanalyse von Johannes Hausen auf VICE Motherboard Deutschland zeigt, dass sich Social Bots im großem Stil unter die Twitter-Follower von deutschen Politikern gemischt haben.

Weiter"Fakefollower lieben Hans-Christian Ströbele"

 
Sasan Abdi-Herrle

US-Polizisten töteten 706 Menschen in neun Monaten

In neun Monaten starben 706 Menschen durch Polizeigewalt

Wenn der Staat versagt, muss die Zivilgesellschaft einspringen. Auf Grundlage dieser Feststellung sammelt die Washington Post seit Januar 2015 alle Todesfälle in den USA, die im Zusammenhang mit Polizeigewalt stehen. Ein ähnliches Projekt läuft beim britischen Guardian. Die Motivation dazu stammt aus unzureichenden Statistiken der Behörden: Zwar sammelt das FBI die Zahlen ebenfalls, allerdings hat die Bundespolizei selbst zugegeben, dass die Daten nicht komplett sind.

Weiter"US-Polizisten töteten 706 Menschen in neun Monaten"

 
Sasan Abdi-Herrle

Wie zufrieden die Europäer mit ihren Städten sind

Europa: Wie zufrieden die Bewohner mit ihren Städten sind
Anteil von Menschen, die mit ihrem Stadtleben zufrieden sind. © Eurostat

Der Norden ist reich und glücklich, der Süden arm und gebeutelt: Dieses Klischee von Europa wird von einer Umfrage des EU-Statistikamtes bestätigt. Für die Studie wurden die Ansichten von 40.000 Bewohnern aus 79 europäischen Städten zu Themen wie Migration, Integration, Mietpreisen und Nahverkehr abgefragt. Die Ergebnisse zeigen, dass Europa weit davon entfernt ist, seinen Bürgern ähnliche Lebensverhältnisse zu bieten.

Weiter"Wie zufrieden die Europäer mit ihren Städten sind"