Das Musik-Blog zwischen Disko und Diskurs
Kategorie:

Alte Platten neu gehört (Liste)

Südafrikas Dylan, größer als Elvis

Von 12. November 2012 um 11:53 Uhr

Er war der Prototyp des heutigen Internetstars – zu einer Zeit, als es das Internet noch gar nicht gab: Der heute zu Unrecht verkannte Songwriter “Sugar Man” Rodriguez ist lebendig wie nie.

© Rodriguez/Legacy

Sixto Diaz Rodriguez lebt. Wer? Na, der Musiker, den sie in Südafrika seit den siebziger Jahren als Missing Link zwischen Dylan und Donovan, als Paul Simon und Art Garfunkel in Personalunion, als größer als Elvis verehren. Weiter…

Paul Simons nett gemeinter Kolonialismus

Von 10. August 2012 um 12:04 Uhr

“Graceland” gilt heute als eines der besten Alben der Popgeschichte. Vor 25 Jahren, während der südafrikanischen Apartheid, war es ein weltweites Politikum. Aus der Reihe “Über die Jahre”

Paul Simon in den Achtzigern (© Keystone/Getty Images)

Als Paul Simon im April 1987 mit seiner Graceland-Tour in der Royal Albert Hall in London Station macht, ist die mehr als 5.000 Besucher fassende Halle sechsmal ausverkauft. Das Album Graceland ist ein Riesenerfolg, verkauft sich bis heute mehr als 14 Millionen Mal Weiter…

Alte Platten neu gehört

Von 1. August 2006 um 00:01 Uhr

Es begann im August 2006: Einen Monat lang stellten Autoren von ZEIT ONLINE ausschließlich alte Platten vor, die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Seitdem erinnert der Tonträger, unser Musikblog, in loser Folge an besondere Alben, die vor langer Zeit veröffentlicht wurden. Manche von ihnen sind so gut, dass sie dieser Tage neu aufgelegt werden.

Wir wollen uns fragen, welche Werke ein erneutes oder erstmaliges Hinhören lohnen. Es geht hier nicht um einen Kanon der besten oder wichtigsten Platten aller Zeiten. Wir wollen einfach nur die Ohren öffnen für Platten, die uns aus ganz verschiedenen Gründen am Herzen liegen. Das sind Alben, die uns lange begleitet haben, die sich immer mal wieder ins Gedächtnis rufen. Solche, zu denen wir uns zurückziehen, wenn die Flut der Neuveröffentlichungen zu tosend wird. Das sind auch Platten, die unser eigenes Werden geprägt haben. Und welche, über die wir erst spät gestolpert sind, die uns im Nachhinein empfohlen wurden, die uns staubig und zerkratzt auf einem Flohmarkt ins Auge fielen oder erst durch ein Sonderangebot im Plattenladen interessant erschienen.

Musikalische Schätze aus fünf Jahrzehnten – jeder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Nur eine Vorgabe haben alle Alben zu erfüllen: Sie müssen noch erhältlich sein, denn es könnte ja geschehen, dass der eine oder andere Leser zum Hörer werden will.

Alle bisherigen Beiträge aus der Serie ÜBER DIE JAHRE
(63) Paul Simon: Graceland (Warner/Sony 1986/2012)
(62) Megadeth: Peace Sells…But Who’s Buying? (EMI 1986/2011)
(61) Johnnie Taylor: “Live At The Summit Club” (Stax/Concord)
(60) Anvil: “Metal On Metal” (Attic Records)
(59) The Feelies (Domino)
(58) Kraftwerk: “Der Katalog” (EMI/Capitol)
(57) Stone Roses (Silvertone, 1989)
(56) Def Leppard: “Hysteria” (Mercury/Universal 1987)
(55) Magma: “Mekanik Kommnadoh” (Harmonia Mundi 1969/2009)
(54) James Brown: “Love Power Peace” (Polygram 1971)
(53) The Monks: “Black Monk Time” (1966)
(52) Queen: “Queen II” (1974)
(51) Beastie Boys: “Paul’s Boutique” (1989)
(50) Journey: “Escape” (1981)
(49) Spherical Objects: “No Man’s Land” (1982)
(48) David Bowie: “Heroes” (1977)
(47) Sabine Vogel: “Aus dem Fotoalbum eines Pinguins, Part 1 & 2″ (2006)
(46) Lol Coxhill: “Ear Of The Beholder” (1971)
(45) Rolf Kühn: “More, More, More & More” (2008)
(44) Tindersticks: “I” (1993)
(43) The Sisters Of Mercy: “First And Last And Always” (1985)
(42) Wareika Hill Sounds: “s/t” (2007)
(41) Dennis Wilson: “Pacific Ocean Blue” (1977)
(40) Klaus Nomi: »Nomi« (1981)
(39) GAS: »Nah und Fern« (2008)
(38) Liquid Liquid: »Slip In And Out Of Phenomenon« (2008)
(37) Nick Drake: »Fruit Tree« (1979)
(36) The Sonics: »Here Are The Sonics!!!« (1965)
(35) dEUS: »In A Bar, Under The Sea« (1996)
(34) Miles Davis: »On The Corner« (1972)
(33) Smog: »The Doctor Came At Dawn« (1996)
(32) Naked Lunch: »This Atom Heart Of Ours« (2007)
(31) Neil Young: »Dead Man« (1996)
(30) The Exploited: »Troops Of Tomorrow« (1982)
(29) Low: »Christmas« (1999)
(28) Nena: »Nena« (1983)
(27) Curtis Mayfield: »Back To The World« (1973)
(26) Codeine: »The White Birch« (1994)
(25) The Smiths: »The Queen Is Dead« (1986)
(24) Young Marble Giants: »Colossal Youth« (1980)
(23) Sister Sledge: »We Are Family« (1979)
(22) Rechenzentrum: »The John Peel Session« (2001)
(21) Sonic Youth: »Goo« (1990)
(20) Flanger: »Spirituals« (2005)
(19) DAF: »Alles ist gut« (1981)
(18) Gorilla Biscuits: »Start Today« (1989)
(17) ABC: »The Lexicon Of Love« (1982)
(16) Funny van Dannen: »Uruguay« (1999)
(15) The Cure: »The Head On The Door« (1985)
(14) Can: »Tago Mago« (1971)
(13) Nico: »Chelsea Girl« (1968)
(12) Byrds: »Sweetheart Of The Rodeo« (1968)
(11) Sender Freie Rakete: »Keine gute Frau« (2005)
(10) Herbie Hancock: »Sextant« (1973)
(9) Depeche Mode: »Violator«(1990)
(8) Stevie Wonder: »Music Of My Mind« (1972)
(7) Tim Hardin: »1« (1966)
(6) Cpt. Kirk &.: »Reformhölle« (1992)
(5) Chico Buarque: »Construção« (1971)
(4) The Mothers of Invention: »Absolutely Free« (1967)
(3) Soweto Kinch: »Conversations With The Unseen« (2003)
(2) Syd Barrett: »The Madcap Laughs« (1970)
(1) Fehlfarben: »Monarchie und Alltag« (1980)

Alle Musikangebote von ZEIT online finden Sie unter www.zeit.de/musik