Hände am Hals des Hörers

Wenn sich der Schrägmeister Scott Walker und die Kuttenträger von Sunn O))) zusammentun, muss Großes entstehen. Ihr Album “Soused” erforscht Klangwelten, die noch niemand zuvor betreten hat.

© Phil Laslett
© Phil Laslett

Scott Walker ist eines der größten Mysterien der Popgeschichte. Der Mann mit dem himmlischen Bariton, der eine Karriere als ernsthafte Beatles-Konkurrenz sausen ließ, um fortan möglichst unzugängliche Avantgarde-Musik zu machen und sich seit Jahrzehnten verweigert aufzutreten. Und Sunn O))) ist eines der gewagtesten Experimente der Popgeschichte. Weiter“Hände am Hals des Hörers”

 

Die schönste kreative Langeweile

Jan Roth macht die perfekte Musik zum Abkühlen. Klavier ist ihm Schlagzeug, Jazz ist ihm Kraut. Auf dem Album “L.O.W.” komponiert er einen Wellness-Sound im besten Sinne.

© Sandra Ludewig
© Sandra Ludewig

Einsamkeit und Langeweile haben einen schlechten Ruf. Sehr zu Unrecht. Denn mal ehrlich: Abgesehen vielleicht von Sex oder Liebe dürfte es in der Geschichte der Menschheit kaum einen ähnlich inspirierenden Beweggrund gegeben haben. Weiter“Die schönste kreative Langeweile”

 

Mit Geläut in den Club

Die Grenze zwischen Tanztempel und Kirche verschwimmt jedes Wochenende erneut. Hendrik Weber alias Pantha Du Prince macht folgerichtig Techno aus Glockenklang.

© Rough Trade
© Rough Trade

Wie kaum einem anderen Produzenten ist es Hendrik Weber alias Pantha du Prince gelungen, Technomusik mit Naturgeräuschen und Field Recordings zu einem völlig eigenständigen Sound zusammenzubringen. Weiter“Mit Geläut in den Club”

 

Schönheit der Hallräume

Aus T.Raumschmiere und Schieres wird Shrubbn!! Das gemeinsame Debütalbum der Berliner Produzenten Haas und Bomans erschließt der elektronischen Musik neue Möglichkeiten.

© Shitkatapult

Der Elektromusikant neigt zum unübersichtlich wuchernden Schaffen. Von Montag bis Freitag sortiert er mit Sampler, Sequenzer und Computer die Bits und Bytes von links nach rechts und wieder zurück. Am Wochenende reist er durch die Weltgeschichte und sorgt als DJ dafür, dass sich Menschen mal wieder richtig ausagieren können. Weiter“Schönheit der Hallräume”

 

Ein Klavier vor der Clubtür

© Dirk Stewen

Oft wird’s banal, wenn Pop und Klassik einander umtänzeln. Der Hamburger Christian Naujoks hingegen ist ein eleganter Vermittler, sein neues Album berückend schön.

Es gehört offenbar zum künstlerischen Lebenszyklus jedes Musikers aus dem Fachbereich der elektronischen Tanzmusik, sich irgendwann über Knöpfe und Maschinen gebeugt zu fragen: Könnte ich nicht auch Klassik? Weiter“Ein Klavier vor der Clubtür”

 

Im Club zwischen Homos und Heteros

Terre Thaemlitz ist Musiker und Transgender-Aktivist. Sein wunderbares Deep-House-Album “Routes Not Roots” vermittelt genug Diskurs für ein Hauptseminar.

© Skylax

I’m more of a man than you’ll ever be and more of a woman than you’ll ever get.” Diesen schönen Satz pflegte der New Yorker Disco-DJ David Rodriguez in den siebziger Jahren seinen Neidern zuzurufen. Weiter“Im Club zwischen Homos und Heteros”