Das Musik-Blog zwischen Disko und Diskurs
Kategorie:

Funk

Dick Bläser, Bass und Beats

Von 2. Oktober 2013 um 15:40 Uhr

Elvis Costello war schon immer höllisch funky. In The Roots hat er jetzt die perfekte Band gefunden. Ihr erstes gemeinsames Album ist ein großes Vergnügen.

© Danny Clinch

© Danny Clinch

Es ist tatsächlich keine Überraschung, dass es gut klingt, wenn der alte Postpunk-Recke Elvis Costello und die Soulmonster The Roots gemeinsam eine Platte aufnehmen. Aber so gut? Weiter…

Kategorien: Funk, Soul

Münchhausen orgelt durch die Popgeschichte

Von 31. Juli 2013 um 08:00 Uhr

Graham Mushnik ist ein Meister im Kunstlöten. Er verschmilzt Samba, Afrobeat, Krautrock, Funk und Western mit Spezialkleister zu einem großartigen Album.

© Catapulte Records

© Catapulte Records

Catapulte Records heißt die kleine Firma, die die Platten von Graham Mushnik verlegt. Und ihr Name passt wie der Hintern auf den Kanonenball Weiter…

Kategorien: Funk, Pop

Der singende Phrasenmäher

Von 15. Juli 2013 um 08:00 Uhr

Bisher galt Mayer Hawthorne als weiße Stimme des Bettkanten-Soul. Pharrell Williams hat ihm nun den Druck von Hip-Hop und Funk beigebracht: “All killer, no filler”.

© Universal Music

© Universal Music

Zwei Statements gehören zum leidigen Standardrepertoire von Musikern. “Mein neues Album ist mein bestes, weil ich zum ersten Mal machen konnte, was ich wirklich wollte.” Und: “Ich wollte eine Platte aufnehmen, die in keine Genre-Schublade passt.” Weiter…

Kategorien: Funk, Pop, Soul

Extraterrestrische Funk-Wellen empfangen

Von 29. Mai 2013 um 10:51 Uhr

Aus dem All erreichen uns Klänge mit souliger Botschaft: Georgia Anne Muldrow und Dudley Perkins singen über “Love, Peace and Unity” und lassen die Erdlinge dazu tanzen.

© Someothaship

© Someothaship

Wahnsinnig, wer sich für einen Außerirdischen hält. Manchmal aber auch genial. Weiter…

Kategorien: Funk, Soul

Disco mit drei Ausrufezeichen

Von 29. April 2013 um 08:24 Uhr

Diese Band hat sich jedes ihrer !!! verdient: Besser als das amerikanische Mash-Up-Kollektiv kann man die Tanzmusik der vergangenen Jahrzehnte nicht zusammenlöten.

© Andrew Youssef

© Andrew Youssef

Lässig, lässiger, Thr!!!er, mit drei Ausrufezeichen, versteht sich. Seit knapp zwei Jahrzehnten schon gibt es die amerikanische Undergroundband mit dem absurden Namen !!!, der lautmalerisch angeblich Chk Chk Chk bedeutet Weiter…

Kategorien: Elektronika, Funk

Funk op Kölsch

Von 24. April 2013 um 10:04 Uhr

Es müssen ja nicht immer Afroperücke und Glitzerschlaghose sein. Funk ist eine Haltung, auch am Rhein. Nach ihrem gelobten Debüt veröffentlichen die PTTRNS nun ein sehr gelungenes zweites Album.

© Altin Village & Mine

© Altin Village & Mine

Funk is dead, is alive, is back, is gone, is unablässig irgendwo inbetween, aber einfach nicht unterzukriegen. Was teilweise daran liegen könnte, dass selbst Eingeweihte nicht in der Lage wären, Funk abschließend zu definieren Weiter…

Kategorien: Elektronika, Funk

Willis und die starken Männer

Von 27. Februar 2013 um 14:09 Uhr

Polarwinde bringen heißen Funk: Die Soulsister Nicole Willis hat mit ihren bärtigen Finnen ein Album eingespielt, das die Vergangenheit aufs Gegenwärtigste feiert.

© Mikko Ryhänen

© Mikko Ryhänen

Finnland ist funky – wer Finnen kennt, weiß das, Leningrad Cowboys hin, Lordi her. Gut, Nicole Willis kommt aus Amerika, es hat sie aus Brooklyn nach Helsinki verschlagen. Aber aus den Namen ihrer Soul Investigators strahlt schon das Nordlicht Weiter…

Kategorien: Funk, Soul

Alle Sorgen einfach weghören

Von 20. Februar 2013 um 11:27 Uhr

Matthew E. White bringt auf seinem Debüt Country-Funk, Soul und Gospel zusammen. Wer da kein Grinsen im Gesicht hat, muss was an den Ohren haben.

© Sara Padgett

© Sara Padgett

In Virginias Hauptstadt Richmond steht ein unscheinbares Einfamilienhaus aus weißem Holz, leicht versteckt hinter Bäumen. Hier wohnt Matthew E. White Weiter…

Kategorien: Country, Funk, Soul

Der Prince unserer Gegenwart

Von 15. Februar 2013 um 12:22 Uhr

Der Brite Jamie Lidell zeigt mal wieder, was für ein brillanter Musiker er ist. Sein neues Album gibt dem Funk und R’n'B der Achtziger ein digitalisiertes Gesicht.

© Linsey Rome

© Linsey Rome

Schon seltsam, wenn jemand etwas anderes als sein Debütalbum nach sich selbst benennt, klingt irgendwie eitel, einfallslos, etwas selbstreferenziell. Vielleicht ist es aber auch nur eine Art Dienstleistung an den Erwartungen seiner Fans Weiter…

Kategorien: Elektronika, Funk, Soul

Die Sozialarbeiter des Hip-Hop

Von 9. Januar 2013 um 08:56 Uhr

Die Ghetto Brothers aus New York ebneten 1971 der Hip-Hop-Kultur den Weg. Ihr bahnbrechendes Latin-Rock-Album “Power – Fuerza” ist endlich wieder erhältlich.

© Truth and Soul Records

New York im Sommer des Jahres 1971. In den Fine Tone Studios in Manhattan nehmen drei Brüder und ein paar Freunde an einem einzigen Nachmittag acht Songs auf. Ihr erstes Album, dem sie den Titel Power – Fuerza geben, wird auch ihr einziges bleiben: Ein Meilenstein, der Latin Rock vorweg nimmt und an der Wiege des Hip-Hop steht Weiter…