Das Musik-Blog zwischen Disko und Diskurs
Kategorie:

Jazz

Weltraumsehnsuchtsklänge

Von 15. Dezember 2014 um 16:12 Uhr

Der Gitarrist Bill Frisell widmet sein neues Album dem “Space Age”, als die Menschheit ihre Zukunft im All suchte. Höchst aktuell angesichts der drohenden Spaltung der Welt.

© Monica Frisell

© Monica Frisell

Dies ist eine Musik für die älteren Jahrgänge, die sich noch daran erinnern, wie es sich anfühlte im Oktober 1957, als der Donner über dem Kosmodrom von Baikonur den Westen erbeben ließ und ein Spuk namens Sputnik in den Himmel stürmte. Weiter…

Kategorien: Jazz

Ein Teil der großen Schwingung sein

Von 10. November 2014 um 08:00 Uhr

Wer sich hingibt, macht nichts falsch: Der Jazztrompeter Avishai Cohen und sein Trio Triveni aus New York haben ihr großartiges, neues Album in nur einer Session aufgenommen.

© Philippe Levy Stab

© Philippe Levy Stab

Man möchte ja auch wissen, wo die Musik herkommt. Kommt sie aus Käfighaltung? Aus biologisch-dynamischem Anbau? Kann man sie guten Gewissens hören? Die neue, dritte Platte von Triveni beantwortet diese Fragen vor dem ersten Ton Weiter…

Kategorien: Jazz

Saturns Gesandter kehrt zurück

Von 15. Oktober 2014 um 18:54 Uhr

100 Jahre Sun Ra! Von seinen Auftritten zehrt die afroamerikanische Popkultur bis heute. Eine Kompilation versammelt den besten außerirdischen Jazz der Welt.

© Strut

© Strut

Sun Ra war der Sonnengott unter den Jazzvisionären, ein Heiland from outer space, der, wie er verkündete, vom Saturn zur Erde gekommen sei. Von den späten Fünfzigern an reiste er mit seinem Arkestra durch die Welt, um interplanetarische Botschaften zu verbreiten: “Have you heard the latest news from Neptune?” Ein Spinner, sagten die einen. Ein Genie, die anderen. Fernab anderer Szenen kreiste er in seinem ureigenen Afro-Big-Band-Free-Jazz-Kosmos. Weiter…

Kategorien: Jazz

Tetris mit den Toten

Von 29. September 2014 um 13:38 Uhr

Ein Konzeptalbum über das Sterben haucht dem Jazz neues Leben ein. Der Hip-Hop-Produzent Flying Lotus erfindet mit “You’re Dead!” die Gameboy-Version des Genres.

© Tim Saccenti

© Tim Saccenti

Herbie Hancock muss es wissen. Nachdem der Pianist, Komponist und Bandleader seinen Beitrag zu You’re Dead! eingespielt hatte, machte er dem Schöpfer des Albums das ultimative Jazz-Kompliment: Miles Davis, sagte er, würde heute mit Flying Lotus und dessen Freunden abhängen Weiter…

Kategorien: Hip-Hop, Jazz

Ausgebufftes Jazztouristentum

Von 11. August 2014 um 09:50 Uhr

Diesen Namen muss man sich merken! Der Luxemburger Trompeter Gast Waltzing reist zur Quelle des Groove. Sein Album “Jazzed Up in New Orleans” besichtigt Oldtime-Jazz, Gospel und Funk.

© Alex Anyfandakis

© Alex Anyfandakis

Nun also Luxemburg: Der Jazz zieht um die Welt und lässt keinen Flecken aus. Geboren in New Orleans, aufgewachsen in Chicago, über New York nach Europa gekommen, das heute eine Jazzszene neben der anderen hat. Weiter…

Kategorien: Jazz

Tausche Cello gegen Bass

Von 4. Juli 2014 um 08:00 Uhr

Charles Mingus musste erst sein Instrument wechseln, um vom Straßenjungen zum Frauenhelden, Traditionalisten und Neutöner aufzusteigen. Jetzt ist er quicklebendig in einer neuen CD-Box zu hören.

Das Charles Mingus Quintet 1964 in der Wuppertaler Stadthalle (© F. Günter Krings)

Das Charles Mingus Quintet 1964 in der Wuppertaler Stadthalle (© F. Günter Krings)

Nachts in L.A., in den dreißiger Jahren: Was macht dieser farbige Lümmel da in der 103. Straße? Er lehnt an der Laterne und liest! Hey, das ist Charles Mingus – als er noch ein Niemand war. Weiter…

Kategorien: Jazz

Guter alter Jazz

Von 9. Juni 2014 um 08:00 Uhr

Oscar Peterson war ein Schwergewicht seiner Kunst. Ebenso kommt jetzt eine Wiederveröffentlichung von Aufnahmen aus den Sechzigern daher. Am Mischpult saß damals ein Schwarzwälder.

Oscar Peterson beim Montreux Jazz Festival 2005 (© Martial Trezzini/dpa)

(Oscar Peterson beim Montreux Jazz Festival 2005) © Martial Trezzini/dpa

Eine Wiederveröffentlichung von Gewicht, fast zweieinhalb Kilo. Sechs Klappalben im Schuber, für unter 150 Euro nicht zu bekommen. Jazz auf Vinyl – wohl dem, der einen Plattenspieler hat. Weiter…

Kategorien: Jazz

Brad wird elektrisch

Von 24. März 2014 um 18:13 Uhr

Früher mochte der Jazzer Brad Mehldau Musik ohne Text. An der Seite von Mark Giuliana spielt er jetzt den Erzähler.

© Brantley Gutierrez

© Brantley Gutierrez

Brad Mehldau unter der Fahne des Rock’n’Roll? Wer hätte das gedacht. Wer hätte sich den schwarzen Romantiker unter den Pianisten überhaupt vorstellen können oder wollen ohne die Klangnuancen, die er seinem Flügel entlockt, ohne das sensible Spiel mit dem Nachhall der Töne und der Stille. Weiter…

Kategorien: Jazz

Wohin der Sound uns treibt

Von 26. Februar 2014 um 08:00 Uhr

Näher an Nirvana und Kraftwerk als an traditionellen Blue Notes: Mit “Tubes And Wires” sprengt der Saxofonist Niels Klein die Begriffe des Jazz.

© Florian Ross

© Florian Ross

Wüste, irgendwo im interstellaren Raum-Zeit-Kontinuum. Weit hinten Felsen, am nachtgrünen Firmament blinken Sterne. Links vorne eine Figur: Astronaut oder Roboter, Mensch oder Maschine Weiter…

Kategorien: Jazz

Nomaden zwischen Dance und Trance

Von 24. Januar 2014 um 08:00 Uhr

Das ist der Sound von London: Die Sons of Kemet verquirlen Einflüsse aus Afrika, Amerika, Europa, Jazz, Reggae, Dub zu einem starken Cocktail.

© Naim/Indigo

© Naim/Indigo

Wie das losrockt. Ein Latin Groove, lärmend auf der Stand-Tom, düster und präsent, druckvoll und unausweichlich, ein zweites Schlagzeug, das den Groove in einen Dschungel der Akzente auffächert Weiter…

Kategorien: Dub, Jazz