‹ Alle Einträge

Frauen, hört auf, Frauen zu diskriminieren!

 

Da diskutieren wir über Frauenquote und gefühlte Diskriminierung im Arbeitsleben, und gleichzeitig diskriminieren Frauen sich selber! Was mir gerade passiert ist, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können: Mein Rechner verweigert seit gestern den Internetzugang. Also raffe ich mich auf, rufe meinen Provider an, und tatsächlich spreche ich schon nach wenigen Minuten mit einer jungen Dame, die meine Kundennummer eintippt, die üblichen Sicherheitsabfragen herunterbetet und mich dann fragt, womit sie mir helfen könne. Warum habe ich mich minutenlang durch den Themendschungel des Automaten getippt, wenn davon nicht der kleinste Informationsschnipsel ankommt? Nein, das ist nicht das Ärgernis von dem ich berichten möchte. Diese junge Frau also wählt sich in mein Modem ein, erkennt ein erfolgreiches Strom-Reset vor fünfzehn Minuten und diagnostiziert meinem Modem gute Werte. Ich bedanke mich und frage nach, welche Fehlermöglichkeit es noch geben könnte. Das könne an den Systemeinstellungen des Rechners liegen, sagt sie. Ob ich einen Sohn oder einen Mann hätte, der mal danach schauen könne… Da bleibt mir glatt die Luft weg. Wenn es weiterhin Frauen gibt, die sich so dämlich ausdrücken, wird auch eine gesetzliche Frauenförderung wenig Heil bringen. Übrigens: Mein Internetzugang spurt wieder. Störung behoben. Mit weiblichem Grips.

Anja Bogner, Achern, Baden