‹ Alle Einträge

Gruß von Nils Holgersson

 

1986: Ein Dorf in Bayern. Ich sit­ze mit meinen beiden kleinen Söhnen auf dem Fußboden. Sie freuen sich auf ihre 15 Minuten Fernsehzeit. Wir schauen Nils Holgersson zu, wie er mit den Wildgänsen fliegt, lacht und frei ist. Wir lachen mit, fühlen uns frei. 2010: Eine Kleinstadt im Norden, nahe der Ostsee. Seit vielen Jahren wohnen wir schon da. Meine Söhne sind inzwischen erwachsen, leben in München und Salzburg. Ich sitze im Garten, höre über mir das Geschnat­ter der Wildgänse, schaue zum Himmel, denke lächelnd: „Nils Holgersson!“

Helga Kern, Bad Oldesloe

3 Kommentare


  1. Jeder Satz sitzt. Prosa vom Feinsten.
    Mehr davon!
    Warum bringt „Die Zeit“ nicht ein Buch mit der Sammlung der besten Tiny Tales heraus?

  2.   Daniela Samol

    November 2010 – Typisches Novemberwetter in Berlin.
    Ich lese die Zeilen und fühle die Leichtigkeit des Seins.

  3.   A Müller

    Das ist wirkliches, positives Leben, in feine Worte verpackt wie ein Praliné. Schöne Erinnerungen ohne Wehmut. Danke, Frau Kern!