‹ Alle Einträge

Schöne Grüße

 

Lieber Dimitré Dinev,

jetzt höre ich endlich auf damit, Ihren Namen zu googeln, ihn in diverse Telefonbuch-Suchseiten einzugeben oder bei Verlagen nach Ihnen zu fragen. Ich versuche es mit einem literarischen Umweg – ein anderer würde zu Ihnen ja auch nicht passen – und nehme mir die ZEIT, um Ihnen zu schreiben. Auch wenn Sie vielleicht gerade in Wien sitzen und wahrscheinlich nicht weit von meinem Revier am Karmelitermarkt frühstücken. Ich habe eine Bitte an Sie: Schreiben Sie doch noch ein Buch! Ich finde beim besten Willen nichts mehr, was mich nach Ihrem Roman Engelszungen mit ähnlicher Faszination auf Ihr Osteuropa von gestern und heute einstimmen kann, das ich Stück für Stück gerade für mich entdecke.

Margaretha V. Jurik, Wien

2 Kommentare

  1.   Klaus Servene

    Liebe Margaretha, ich kenne sehr viele Menschen, die auf einen neuen Roman von Dimitré Dinev warten. Auch ich selbst zähle dazu. Doch wir müssen uns noch gedulden; es gab Familiennachwuchs, es gab viel andere Arbeit für Dimitré, aber über Ihren markanten Brief hat er sich gefreut! Ich hoffe, Sie verzeihen auch, dass ich diesen Kommentar verfasse, Dimitré ist in Person nicht so „internetkompatibel“ wie ich; also: kommt ZEIT, kommt FILM, kommt ROMAN, kommt GUT – ganz herzliche Grüße nach Wien von Klaus Servene, Mannheim

  2.   Liesje Pauwels

    Lieber Klaus,
    Liebe Margaretha,
    In der Zwischenzeit schreiben wir 2013.
    Leider gibt es immer noch keine neuen Dinev-Bücher, oder irre ich mich?
    Ich wohne in Belgien und deshalb ist es nicht immer einfach solche Informationen zu bekommen. Ich würde mich sehr freuen nochmal ein Roman von diesem wunderbaren Schriftsteller lesen zu können.
    Also, wenn Sie mehr wissen, bitte sagen Sie mir Bescheid.
    Herzliche Grüße, Liesje Pauwels aus Belgien