‹ Alle Einträge

Kobolz: Mein Wort-Schatz

 

Wenn meine Oma mit uns Fußball schaut, dann nicht der Tore wegen. Am spannendsten findet sie die Fouls und Rangeleien – und die Spieler, die alle paar Minuten Kobolz schiessen, also hinfallen oder sich überschlagen. Die Zeitlupe lässt das ja oft sehr lustig aussehen. »Kobolz schießen« ist ein Ausdruck, den auch ich mir früher oft von meiner Oma anhören musste – wenn ich mal wieder über meine eigenen Füße gestolpert bin. Ihn beim Fußball zu verwenden scheint mir gar nicht so weit hergeholt: Schließlich haben alle Profispieler mal auf dem sogenannten »Bolzplatz« angefangen.

Franziska Viebach, Dresden