‹ Alle Einträge

Was mein Leben reicher macht

 

Mein Sohn, 42 Jahre alt, lebt seit 20 Jahren in der Schweiz, und wir sehen uns leider nur ab und zu. Als er gerade bei mir zu Besuch in Münster war, erwischte ihn eine unangenehme Grippe. Mit Fieber lag er auf der Couch, und ich pflegte ihn – wie früher. »Wenn man schon unbedingt krank werden muss, was kann einem da Besseres passieren, als dass man zu Hause bei Mama krank wird«, flüsterte er mir mit heiserer Stimme zu.

Beate Mielke, Münster