‹ Alle Einträge

Was mein Leben reicher macht

 

An einem »geheimen« Briefkasten inmitten eines Holunderstrauches meiner Angebeteten die letzte Seite der ZEIT zukommen zu lassen. Unter Was mein Leben reicher macht handschriftlich hinzugefügt: »Du!« und mich diebisch zu freuen, wenn dafür dann ein Blumenstrauß als Antwort auf mich wartet.

Philipp Hoffmann, Wasserburg am Inn

2 Kommentare

  1.   Der wilde Kaiser

    Geheime Botschaften im Holunderstrauch… das klingt sehr romantisch und lässt so manches Frauenherz höher schlagen. Eine wunderbare Liebesgeschichte, nach der sich viele sehnen – ja, wenn Romeo und Julia noch in jugenlichem Alter mit all den dazugehörenden Freiheiten sind.
    Ist man aber schon 40+ , hat sich auf beiden Seiten vor vielen Jahren für einen Partner entschieden, eine Famile gegründet und somit eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, sollte Romantik doch wohl andere Auswüchse zeigen.
    Für die zu Grunde liegende Geschichte finde ich dein genanntes Attribut „diebisch“ viel treffender und zentraler. Vielleicht solltest du, P.H. aus W.a.I., mal darüber nachdenken , wen du alles bestohlen hast… Ich geb dir ein Beispiel: 7 Kinder waren in 2 wunderbaren Familien eingebunden, dessen wurden sie allesamt beraubt. Der Hollunder wächst bestimmt in Nachbars Garten, würde gut dazu passen. Deine Angebetete scheint nun auch gar nicht so glücklich zu sein – hast du schon mal darüber nachgedacht, was ihr fehlt?
    Romantik stelle ich mir anders vor… aber Hauptsache, DEIN Leben ist reicher geworden!
    Diebischen Glückwunsch!


  2. Geheime Botschaften im Holunderstrauch… das klingt sehr romantisch und lässt so manches Frauenherz höher schlagen. Eine wunderbare Liebesgeschichte, nach der sich viele sehnen – ja, wenn Romeo und Julia noch in jugenlichem Alter mit all den dazugehörenden Freiheiten sind.
    Ist man aber schon 40+ , hat sich auf beiden Seiten vor vielen Jahren für einen Partner entschieden, eine Famile gegründet und somit eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, sollte Romantik doch wohl andere Auswüchse zeigen.
    Für die zu Grunde liegende Geschichte finde ich dein genanntes Attribut “diebisch” viel treffender und zentraler. Vielleicht solltest du, P.H. aus W.a.I., mal darüber nachdenken , wen du alles bestohlen hast… Ich geb dir ein Beispiel: 7 Kinder waren in 2 wunderbaren Familien eingebunden, dessen wurden sie allesamt beraubt. Der Hollunder wächst bestimmt in Nachbars Garten, würde gut dazu passen. Deine Angebetete scheint nun auch gar nicht so glücklich zu sein – hast du schon mal darüber nachgedacht, was ihr fehlt?
    Romantik stelle ich mir anders vor… aber Hauptsache, DEIN Leben ist reicher geworden!
    Diebischen Glückwunsch!