‹ Alle Einträge

Was mein Leben reicher macht

 

Ein voller ICE auf der Fahrt nach Berlin. Ich höre Wortfetzen: »Sie haben keinen gültigen Fahrschein. – Wir müssen Sie der Polizei übergeben.« Ich blicke mich um. Schaffner reden auf einen jungen Nordafrikaner ein, der offensichtlich kein Geld bei sich hat. Das Geschehen geht mir nahe. Bevor ich reagieren kann, höre ich eine Frauenstimme: »Ich bezahle für den jungen Herrn.« Die Fahrkarte kostet 130 Euro. Als sich die Helferin zurück auf ihren Platz setzt, kann ich nicht anders: Ich danke ihr und gebe ihr wenigstens den Rest Bargeld aus meinem Portemonnaie. Sie ist überrascht und zu Tränen gerührt, als viele andere Reisende es mir gleichtun. Durch ihre Courage hat diese Frau uns ein großes Geschenk gemacht: Sie hat uns gezeigt, wie einfach das Gute ist.

Bettina Rentsch, Heidelberg

1 Kommentar

  1.   UFWEISS

    Was mein Leben reicher macht:
    Wir sind Alle sehr traurig. Unsere herzensgute Uroma stirbt an ihrem
    95. Geburtstag. Die Enkeltochter weint. Ihr 2 jähriger Sohn ist erschrocken
    und frägt, Mama warum weinst Du? Sie sagt ihm, dass Uroma nun im Himmel ist.
    Der 2 Jährige tröstet die Mutter und antwortet, wenn wir mit dem Flugzeug in den
    Urlaub fleigen, werden wir sie besuchen.
    Ulrich Weiß, Kirchheim/Teck