‹ Alle Einträge

Was mein Leben reicher macht

 

Wie auch immer sie genannt werden, Ausländer, Gastarbeiter, Flüchtlinge, Migranten oder Neuankommende: Sie alle machen mein Leben reicher.

Luise Poussel, Metz, Frankreich

1 Kommentar

  1.   St. Krebs

    Ich,als Krankenschwester in einer Dialysepraxis tätig, habe erfolgreich eine sehr schwierige Punktion mit 2 Nadeln (die als Zugang gebraucht werden, um eine Blutwäsche durchführen zu können) recht schmerzarm bei einen jungen Syrer durchgeführt, der es bisher kaum mit einer Nadel ausgehalten hat….er strahllte über sein ganzes Gesicht- sichtlich erleichtert! Und als dann noch die Dialysemaschiene problemlos ohne Alarme lief konnte er seine Freude kaum noch zurückhalten! Während dieser Behandlung fand ich nach mehreren Versuchen heraus, daß er eine bestimmte Bescheinigung brauchte, um sein Fehlzeit an zwei Tagen der Woche in der Schule zu begründen, da er an diesen Tagen nun leider sich der Dialysebehandlung unterziehen musste. Ich bot ihm an, bis mittags die Schule zu besuchen und von dort mit dem Dialysetaxi abgeholt zu werden, um so wenig Ausfall zu erreichen. Freudig stimmte er zu! Am Ende der Dialysezeit tippte er eifrig in seinem Smartphone und hielt es mir überaus freudestrahlend hin.Auf der Übersetzungsapp stand:
    „es war sehr komfortabel mit Anhörung und Zertifikat.vielen, vielen“.
    Dies hat mich sehr berührt und ich wußte genau, was er meinte! Auf meinem Heimweg war ich noch immer hin und weg und konnte nicht anders, als meiner besten Feundin (die mir in schweren Tagen immer beistand)einen großen Strauß Narzissen mitzubringen! Ein schönes Gefühl!