Internationale Küche

Kleine Taverne auf Rhodos mit Blick auf den Sonnenuntergang. Auf der dreisprachigen Speisekarte wurden »Gigantes« (Normalerweise dicke weiße Bohnen in Tomatensoße) angeboten. Die englische Übersetzung lautete »Lion Beans« – deren Existenz sich jedoch auch nachträglich in keinem der üblichen Nachschlagewerke erhärten ließ. Noch skurriler dann die Weiterübersetzung ins Deutsche: »Löwen Bienen«! … Lecker!

Benno Remling, Düsseldorf

 

Internationale Küche

Man muss gar nicht so weit fahren, auch hierzulande ist der Fehlerteufel unterwegs. So fand ich in meiner Heimatstadt Osnabrück bei den Weintagen eines Restaurants den »falschen Wein des Monats« für 12,50 Euro. Die Frage, ob ich mit Falschgeld des Monats bezahlen darf, wurde allerdings leider mit Nein beantwortet.

Christian Heinecke
, Osnabrück

 

Internationale Küche

Auf Mallorca bot ein Chinarestaurant auf einer Holztafel seine »Speialitäten« an. Ich war zwar nicht dort zu Gast, möchte aber zugunsten des Kochs annehmen, dass seine Speisen bekömmlicher waren, als es die Tafel vermuten ließ …

Margret Dick, Dülmen

 

Internationale Küche

Ein Hafenbistro in der Bretagne. Die kleine handgeschriebene Speisekarte bot unter anderem Filet de Sole oder – auf Deutsch – Sohlenfilet. Gemeint war aber wohl ein Seezungenfilet. Ich habe der Bedienung die richtige Übersetzung aufgeschrieben (auch für Sohle).

Irmgard Plan-Rakow, Bernex, Schweiz

 

Internationale Küche

Im Gasthaus meines Vertrauens im 2. Wiener Gemeindebezirk werden seit Jahr und Tag Petersielkartoffeln serviert. Als Siel wird in Hamburg die Kanalisation bezeichnet, also das, was in Wien als »der Kanal« bekannt ist. Leider nimmt der Wirt meine gut gemeinten Rechtschreibvorschläge nicht an und serviert weiterhin Kartoffeln aus einem Siel, der vermutlich einem gewissen Peter gehört.

Hans-Jörg Schwabel, Wien (Oder sollte es sich bei dem Kraut auf den Kartoffeln um eine neuartige Kreuzung aus dem österreichischen Petersil und der deutschen Petersilie handeln? d. Red.)

 

Internationale Küche

Gesehen in einem Hotelrestaurant auf Menorca: Cafe con Leche (spanisch), white coffee (englisch) und auf Deutsch schließlich: Weiberkaffee. Nach einigem Zögern wurde der Kaffee jedoch auch von den Männern probiert…

Michael Stübler, Sindelfingen

 

Internationale Küche

Als ich mit meinen Schülern in einer Straßburger Pizzeria zu Gast war, staunte ich nicht schlecht. Es wurde »Pizza mit Raketen« angeboten. Des Rätsels Lösung: La roquette heißt sowohl »Rukola« als auch »Rakete«. Bon appétit!

Carmen Stark, Stadtbergen, Bayern

 

Internationale Küche

Auf dem Grazer Bauernmarkt haben wir freilaufenden Mangold entdeckt. Für die Österreicher mag dies selbstverständlich sein, aber wir Piefkes fragen uns verwundert: Wie konnte der Mangold entkommen? Wer hat ihn freigelassen? Wer wieder eingefangen?

Matthias Barkhausen, Bad Honnef

 

Internationale Küche

Deutsche Wurstwaren sind ja in der ganzen Welt bekannt, sogar in Mexiko. Wir waren aber doch überrascht, in der Nähe von Chihuahua ein deutschsprachiges Werbeplakat zu entdecken, auf dem stand: »Meher (sic!) als nur eine Wurst, eine ganze Tadition (sic!) mit den besten Schmack von Deutschland nur für Dich«. Werbung einer Firma namens San Rafael Delicatessen – jedenfalls lief einem das Wasser im Munde zusammen!

Klaus Gernoth, Kronprinzenkoog, Dithmarschen

 

Internationale Küche

In unserem Sommerurlaub in Spanien fanden wir neulich auf einer Speisekarte unter der Rubrik »Fisches und Reises« ein Gericht, das »Kajobsmuscheeln mit Entenkrümmeln uns Ananas« hieß. Es war aber trotzdem sehr lecker!

Anja und Jörg Zunft, Hannover