‹ Alle Einträge

ZEIT ONLINE wird Partner der „Knight-Mozilla News Technology Fellowship“

 

Wir werden ab sofort intensiv mit der amerikanischen Mozilla Foundation und mit den Entwicklungsredaktionen von BBC, The Boston Globe und The Guardian zusammenarbeiten. Ziel dieser neuen Partnerschaft ist die gemeinsame Entwicklung von Web-Anwendungen, die auf Open-Source-Technologien basieren und den Gedanken des offenen Internets stärken.

Die Arbeitsergebnisse des Fellowship-Programms sollen allen journalistischen Websites zur Verfügung stehen – nicht nur den Entwicklungspartnern. Das internationale Projekt wird von der Mozilla Foundation geleitet, die u.a. auch die Entwicklung des Firefox-Browser koordiniert. Ermöglicht wird die „Knight-Mozilla News Technology Fellowship“ durch eine großzügige Förderung der amerikanischen Knight Foundation in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar.

Der Geschäftsführer der Mozilla-Foundation, Mark Sumann, begründet das Projekt wie folgt: „Nachrichten und das Web sind heute miteinander verwoben. Beide sind unverzichtbar für die Fortentwicklung unserer Demokratien, unserer Volkswirtschaften und unserer Gesellschaft. Wir sind heute darauf angewiesen, dass die kreativsten, innovativsten Köpfe aus der Nachrichtenbranche und aus dem Netz zusammenarbeiten, um die Zukunft der Medien aktiv zu gestalten.“

Dass ZEIT ONLINE als einer von nur vier Launch-Partnern für dieses internationale Projekt ausgewählt wurde, ist für uns Ehre und große Chance zugleich. Wie Sie vielleicht wissen, nutzen wir bei ZEIT ONLINE Open-Source-Technologien unter anderem für unser Redaktionssystem, unsere Blogs und unsere Community-Funktionen. Auch unsere neue, touchscreen-optimierte HTML5-Website ist Ausdruck unseres Bekenntnisses zu offenen Standards und einem offenen Netz.

Im Rahmen der Knight-Mozilla News Technology Fellowship werden nun die Redaktionen der vier Partner ZEIT ONLINE, BBC, Boston.com und The Guardian gemeinsam mit der Mozilla Foundation einen systematischen Austausch von Know-How organisieren und dann gemeinsame Entwicklungsprojekte starten. Ein von der Knight-Mozilla News Technology Fellowship rekrutierter Fellow wird ein Jahr lang in der Entwicklungsredaktion von ZEIT ONLINE mitarbeiten. Ingesamt wird die Mozilla Foundation etwa 15 Fellows für das Programm rekrutieren.

Bei ZEIT ONLINE wird das Projekt von den Entwicklungsredakteuren Fabian Mohr und Sascha Venohr koordiniert, die auch an Ihren Fragen und Vorschlägen interessiert sind.

4 Kommentare

  1.   ben_

    Glückwunsch Jungs, ihr habt’s verdient!
    Ich bin schon jetzt gespannt auf die Ergebnisse.

  2.   Udo Schewietzek

    Meine Gratulation,
    das ist zielführendes und zukunftsgewandtes Online-Management und Verständnis.
    Weiter so, ZEIT-Online wird in nicht allzuferner Zeit eine führende Plattform werden.
    Leider haben dies viele andere deutsche Verlage nicht begriffen und verharren in sinnlosen Diskussionen um Paid-Content.


  3. Auch ich Gratuliere,

    die ersten innovativen Erzeugnisse können sich auch schon direkt sehen lassen. Großartig. Wünsche euch auch des weiteren so fruchtbares Schaffen und die hiermit wohlverdiente Unterstützung durch die freie Netzgemeinschaft; im Widerspruch zu den, hier im Blog, in den letzten Tagen laut geworden repressiven Stimmen, die den Anschein auch weiterhin gewahrt wissen wollen. Hochachtung.

  4.   Detlef Hagge und Frau Eleonore

    Glückwunsch!
    Aber auf meine Frage, warum ich mit meinem Mac X10.4.11
    Herrn di Lorenzo bei seiner Begrüßung nur als Stammelnden wahrnehme,
    darauf habe ich bisher von Ihnen noch keine Antwort erhalten.
    So alt ist mein Rechner noch nicht, und er macht sonst alles mit.