‹ Alle Einträge

ZEITmagazin Fashion-Week-Party

 
Anna Schmidhauser, Manuela und Nadine Lickert aus dem Glottertal im Schwarzwald
Kerstin Kutil aus Lindhorst/ Niedersachsen im Gespräch mit Christoph Amend
Fotograf Gregor Hohenberg, Christoph Amend
Das Getränk des Abends: Lillet
im blauen T-Shirt Schauspieler Clemens Schick
Verlegerin Angelika Taschen und Autorin Katharina von der Leyen
Gerd Strehle von Strenesse
Moderatorin Carol Campbell

alle Fotos (c) Dorothea Fiedler

Am Mittwoch Abend kam es bei der ZEITmagazin-Fashionparty zu ungewöhnlichen Begegnungen: Die deutsche Mode des Jahres 1811 traf auf deutsche Modes des Jahres 2011. Der Fotograf Gregor Hohenberg hat zwei Bildstrecken für unser aktuelles Heft produziert, einmal die schönsten deutschen Trachten aus allen Teilen des Landes, und dazu die schönsten Anzüge aus Deutschland der prägenden Labels des Landes. Für unsere Veranstaltung wurden die Bilder großflächig an die rohen Wände einer großen Berliner Altbauwohnung gehängt, die über dem neuen Club K-TV in der Chausseestrasse liegt. Die 300 geladenen Gaeste, unter ihnen Schauspieler Clemens Schick, Verlegerin Angelika Taschen und Gerd Strehle von Strenesse, feierten die Arbeit von Gregor Hohenberg – und 6 Ehrengäste aus dem Glottertal im Schwarzwald, Lindhorst in Niedersachsen und dem fränkische Ochsenfurt, die ihre Trachten trugen, und sich dabei nichts aus der Hitze der Berliner Nacht machten. Im Gespräch mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend verrieten die Trachtenträgerinnen (ein Mann war auch dabei), dass ihre traditionelle Kleidung bis zu 20 000 Euro kostet – ganz in der Preisklasse der internationalen Haute Couture. Später am Abend ging es über das Treppenhaus aus der Wohnung in den Club, die Musik kam von DJs des Labels Kompakt, und es wurde eine lange, lange Nacht. Am Ende bekamen die Gäste unser aktuelles Heft und den opulenten Bildband „Best Of ZEITmagazin“ überreicht – in einer Tasche, die von unserem Creative Director Mirko Borsche für den Abend gestaltet worden war.