‹ Alle Einträge

Proust-Fragebogen für Blogger (32)

 

(c) Luci Lux

Was im 19. Jahrhundert Salons waren, sind heute Blogs. In diesem Sinne lassen wir die Tradition des legendären Fragebogens von Marcel Proust für unsere Lieblingsblogger wieder aufleben. Max Dax, 41-jähriger Popjournalist und Chefredakteur des „Electronic Beats“-Magazins, schlüpft gerne in ein Alter Ego, das V2 Schneider heißt. Ein wunderlicher Dandy ist dieser V2 Schneider, und auf seinem Blog „Implosion“ lässt Dax ihn erzählen. Es geht darin um Reisen nach Malibu oder Krakau, um einen Tinnitus, um legendäre Bob-Dylan-Konzerte und um andere Schicksalsschläge. Als Beglaubigungen dieser Ereignisse, die eher erträumt als erlebt wirken, dienen verwischte Fotos. „Implosion“ ist die Fortsetzung des Blogs „Dissonanz“, dessen Protagonist ebenfalls V2 Schneider war und der demnächst im Merve Verlag in Buchform erscheinen soll.

Was ist für Sie das vollkommene Blog? Eines mit tausend Plateaus.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten? Mit V2 Schneider.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung? Das Studieren der täglichen Setlists von Bob Dylans Konzerten.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung? Krustentiere, Seeteufel, Pesce Spada.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit? In meinem Blog „Implosion“.

Ihr Lieblingsheld im Netz? Rainald Goetz, der Blogger.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit? Andy Warhol, der Publizist.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen? Ziellosigkeit.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen? Zielstrebigkeit.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten? Süßwasserfische.

Was stört Sie an Bloggern am meisten? Dass sie nicht fürs Fernsehen arbeiten.

Was stört Sie an sich selbst am meisten? Dass ich Deutschland nicht mehr liebe.

Ihr glücklichster Moment als Blogger? Als aus Fiktion Wirklichkeit wurde.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger? Dass mein Blog „Dissonanz“ demnächst im Merve Verlag als Buch veröffentlicht wird – neben Goetz, Deleuze und Guattari.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen? Zeit.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden? Ich halte nichts von Buddhismus.

Ihre größte Extravaganz? Künstlerische Freiheit.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Entspannt. Ich lausche den durch Sicherheitsglas gedämpften Geräuschen auf dem Alexanderplatz: Presslufthammer, vorbeifahrende Straßenbahnen, der fließende Straßenverkehr.

Ihr Motto? Strange how people who suffer together have stronger connections than people who are most content.

Bislang haben unseren Proust-Bloggerfragebogen James BentMaria Ratzinger, Lea GroßChristoph NiemannJaap BiemansJulia KnolleOkka RohdVanessa MazalClemens PoloczekKatja SchweitzbergerGabi GabelShala MonroqueThe PhotodiaristFabian Sixtus KörnerCatrin LinderkampCosima Bucarelli und Johanna MoersJill AdamsSiems LuckwaldtKatja HentschelKatya MoormanJulia StelznerKatharina CharpianThomas KnüwerMarlene Sørensen und James CastleMary ScherpeJuliane Duft und Anna Katharina BenderRichard GutjahrAnna dello RussoPeter GlaserFrederik Frede und Jessica Weiß ausgefüllt