‹ Alle Einträge

Proust-Fragebogen für Blogger (40)

 

 

(c) Maria Therese Laub

Sine Cecilie Laub und Kristoffer Dahy Ernst konnten sich wohl nur vorübergehend von ihrem großartigen Blog Fuck you very much trennen. Ende 2010 hinterließen sie einen eindrücklichen letzten Eintrag mit den Worten „We’ll never come back“, doch seit Anfang letzten Jahres sind sie wieder da und mit ihnen ihre charmante Fotoauswahl an Schönem, Lustigem, Modischem und Nacktem. Das Besondere an dem „visuellen Tagebuch“ der beiden dänischen Freunde sind die Bildunterschriften – nämlich ihre ebenso persönlichen wie originellen Assoziationen, ohne die die Bilder nur halb so schön wären.

Was ist für Sie das vollkommene Blog? Drei Worte: Authentizität, Originalität, Einfachheit: Etwas, was einen wieder kommen lässt.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten? Mit uns, gegenseitig.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung? Katzenvideos anschauen, die Arbeit anderer Leute entdecken (Fotografie, Musik, Filme usw.), Pornos gucken, die weltweiten Nachrichten lesen, lange Lesemomente genießen, nach Reisezielen suchen.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung? Kurzgeschichten schreiben, zu David Bowie tanzen, in den Nahen Osten reisen, in Wäldern wandern, über Politik und Gender diskutieren, ein Nickerchen in einem „Sonnenregenguss“, Falafel essen, amerikanische Literatur lesen, Fahrrad fahren and küssen.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit? Wenn es zu naheliegend wäre, aufrichtig zu sein.

Ihr Lieblingsheld im Netz? Julian Assange, Arianna Huffington, greenkitchenstories.com.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit? Der späte Christopher Hitchens, Judith Butler, Aung San Suu Kyi, Lars Von Trier, Karen Blixen, Win Butler, Albert Camus, unsere Schwestern.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten? Es raubt einem die Zeit. Böse, anonyme Menschen.

Was stört Sie an Bloggern am meisten? Unkritische „Modeblogger“, die Modejournalismus entwerten, indem sie über Konsum und Shoppen schreiben

Was stört Sie an sich selbst am meisten? S: Ich bin manchmal sehr abgelenkt. K: Ich kann nicht gut mit Stresssituationen umgehen.

Ihr glücklichster Moment als Blogger? Wir bekommen viele Emails von unseren Lesern aus der ganzen Welt. Und entschuldigt bitte, machmal haben wir nicht die Zeit, alle zu beantworten. Aber wir lesen sie alle und sind immer sehr dankbar, von unseren Lesern zu hören. Ein anderer glücklicher Moment war, als zwei Leute aus Deutschland entschieden haben, unsere Facebook-Seite ins Leben zu rufen. Wir waren sehr geschmeichelt und sind sehr dankbar.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger? Dass das Blog immer noch läuft

Über welches Talent würden Sie gern verfügen? Wir hätten gerne eine Stimme wie Francoise Hardy, Tanzmoves wie Michael Jackson, ein Schreibtalent wie John Steinbeck und ein Gehirn wie Foucault.

Ihre größte Extravaganz? Essen zum Mitnehmen

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Einen Drang, zu fliehen

Ihr Motto? Arbeite hart und sei nett zu deinen Mitmenschen. Play it safe and be cool. Variation ist die Norm. Biologie liebt Variation, die Gesellschaft hasst sie.

 

Blogger, die unseren Fragebogen auch ausgefüllt haben 

3 Kommentare

  1.   M.

    Hitchens ist nicht spät dran, sondern verstorben, glaube ich (“late”)… http://en.wikipedia.org/wiki/Christopher_Hitchens


  2. […] Heiter bis glücklich: Die Blogger von fuckyouverymuch im Proust-Fragebogen von ZEIT Online fuckyouverymuch ist eines der charmantesten tumblr-Blogs, das ich kenne. In einem bunten Mix aus „Schönem, Lustigem, Modischem und Nacktem“ verbinden die beiden dänischen Macher, Sine Cecilie Laub und Kristoffer Dahy Ernst, alles, was das Web zu bieten hat. Der eigentliche Clou sind ihre sehr persönlichen Bildunterschriften, die dem Ganzen eine ganz besondere Note geben. Für ZEIT Online haben sie den Proust-Fragebogen mitgemacht. Hach. […]

  3.   a

    schön! danke.