‹ Alle Einträge

Sonntagsessen (7)

 

DSC 2138 2DSC 9421 2DSC 9488 2

 

 

Aurélie lebt seit 6 Jahren in Deutschland und beschreibt sich selbst so: „kleine Französin, natürlich mode-, kunst- und küchesüchtig“. Auf ihrem Food-Blog Aux délices d’Aurélie gibt es Crème brûlée mit Lavendel, Nougat, eine Tarte mit Johannisbeeren, Feigen und Tonkabohnen und die Klassiker der französischen Küche wie Blanquette de Veau oder Beouf Bourguignon.

(c) Aux délices d’Aurélie

 

 

 

2 Kommentare

  1.   Anna

    Ich bewundere leidenschaftliche Köche, die ihre Leidenschaft öffentlich ausleben. Einer von Ihnen ist Blogger zu finden unter lamiacuccina.
    Aurelie ist wunderbar, denn sie verkörpert die französische Seite des Genusses, die in Deutschland traditionel bewundert wird.
    Es stellt sich jetzt die grundsätzliche Frage, ob die wunderbare Aurelie auch in Frankreich so viele bewunderderer fände?
    Vermutlich nicht.

    Sie ist eine liebevolle,wunderbare, leidenschaftliche Köchin, die genauso ein Blog betreibt, wie andere Französinnen, die in Kanada, USA unterwegs sind.

    Diese Blogs entdecken wir indem wir uns mit Kitchen-Fragen beschäftigen:-). Da wird die Lebensfreude zelebriert und Kuchengenuss wird dem Orgasmus nahe kommen…..

    Manchmal frage ich mich, ob die junge und nicht mehr so junge Damen ihre Kochkünste marktgerecht verpacken und servieren.

  2.   Chez Marlies

    Ganz sicherlich würde Aurelie Bewunderer für ihren Blog hier in Frankreich erhalten. Die Franzosen sind stolz auf Menschen die ihre Kultur mit anderen teilen. Ich bin einen Deutsch/Französin die in Frankreich lebt und einen Küchenblog betreibt. Meine meisten Leser kommen nicht aus Deutschland sondern aus Frankreich.