Das ZEITmagazin-Blog

Der ZEITmagazin-Adventskalender, 6. Türchen

Von 6. Dezember 2012 um 08:00 Uhr

Schmuck für den Streit unterm Weihnachtsbaum. Eine Halskette von Denham

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen

Der Gewinner des Portemonnaies ist Judith. Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift an: stilredaktion2@zeit.de

(c) Denham

Kategorien: Allgemein
Leser-Kommentare
  1. 1.

    und was tun wenn es gar keinen streit unterm weihnachtsbaum gibt??
    nun…..sich einfach über diese witzige kette freuen

  2. 2.

    Für den Zeitmagazinkitsch-Kalender in Zusammenarbeit mit Misereor: Mein armer alter Opa, meine einarmige Nichte, mein kranker Freund… diese Kette würde ihr Leid mindern, ihre Freude würde die Weihnachtswelt erstrahlen lassen!

    • 6. Dezember 2012 um 08:10 Uhr
    • Sissi
  3. 3.

    Dem Streitschlichter in der Familie, damit es ein „heiter und glückliches“ Weihnachtsfest wird.

  4. 4.

    Das tapfere Schneiderlein: Neben Abschlussarbeit und Klausuren müssen noch letzte Nähwünsche zu Weihnachten erfüllt werden. Die Scherenkette als Belohnung und Motivation durchzuhalten wäre toll.

    • 6. Dezember 2012 um 08:11 Uhr
    • Anne
  5. 5.

    oh ja und dann schneiden wir uns alle gegenseitig im streit die haare unter dem weihnachtsbaum! hossa. das wird ein spass. ;D

    • 6. Dezember 2012 um 08:13 Uhr
    • bling.bling
  6. 6.

    Damit man mit dieser Kette immer gewappnet ist, ein Geschenk zu öffnen.

    • 6. Dezember 2012 um 08:13 Uhr
    • Katharina Roth
  7. 7.

    Schnipp Schnapp – und ab, hihi

    • 6. Dezember 2012 um 08:34 Uhr
    • marga
  8. 8.

    Oh, ma chère! – meine Schere! ;)

    • 6. Dezember 2012 um 08:39 Uhr
    • Katja
  9. 9.

    Für meine liebe Mama, von deren geschickten Nähkünsten ich mir noch eine große Scheibe abschneiden kann.

    • 6. Dezember 2012 um 08:41 Uhr
    • marktkram
  10. 10.

    Als 2006 die Scissor Sisters „I don’t feel like dancing“ rausbrachten, haben meine Schwester und ich das Lied rauf und runter gehört – sehr zum Leid unser Eltern. Irgenwann haben wir angefangen uns gegenseitig Scissor Sister zu nennen. Inzwischen verstehen wir uns leider nicht mehr so gut. Mit der Kette würde ich gerne den Anfang machen, und meine Schwester daran erinnern, dass wir uns eigentlich doch sehr mögen!

    • 6. Dezember 2012 um 08:42 Uhr
    • Solvej
  11. 11.

    Stein!… um den Streit beizulegen.

    • 6. Dezember 2012 um 08:55 Uhr
    • Marön
  12. 12.

    dieses jahr verbringe ich das zweite mal in meinem leben die weihnachtstage nicht bei meinen eltern, sondern in österreich bei der familie meines freundes. ich bin ein wenig aufgeregt, weil es neben der herzlichkeit dort einige familienkonflikte gibt, die sich leider sehr auf die stimmung auswirken. als neues mitglied – und auch um den anwesenden kindern die weihnachtszeit nicht zu verderben – würde ich die schere gern an den weihnachtsbaum hängen um zu sagen: habt euch lieb, familie ist ein großer schatz, der gehütet werden muss.

    • 6. Dezember 2012 um 08:59 Uhr
    • prinzessin_ingeborg
  13. 13.

    Weil Wihnachten eben auch Jahresende bedeutet – und ich gerade einen sauberen Schnitt brauche.

    • 6. Dezember 2012 um 09:15 Uhr
    • christina
  14. 14.

    Weil ich gern bastel, einfach nur zu passend…

    • 6. Dezember 2012 um 09:15 Uhr
    • Julia Hoffmann
  15. 15.

    für meine friseurin, passend zu ihrer kleinen tätowierung am handgelenk

    • 6. Dezember 2012 um 09:15 Uhr
    • Anle
  16. 16.

    Für Weiber, die von Fastnacht nicht genug bekommen können.

    • 6. Dezember 2012 um 09:18 Uhr
    • Verena
  17. 17.

    Fuer meine Freundin (die ihre kleine goldene Schere verloren hat und sich ueber diese noch kleinere Schere sicher freuen wuerde) genau das richtige Geschenk!

    • 6. Dezember 2012 um 09:34 Uhr
    • Ernst
  18. 18.

    Für meine quirlige Freundin Pia aus Dortmund. Sie hat Textil-Wissenschaft studiert und betreibt einen Modeblog – die Schere wäre also ein Statement, dass sie sicherlich sehr freuen würde.

    • 6. Dezember 2012 um 09:39 Uhr
    • philou84
  19. 19.

    Das tapfere Schneiderlein: Nicht nur Unikram, sondern auch letzte Nähwünsche müssen vor Weihnachten noch unter Dach und Fach gebracht werden. Als kleiner Motivator könnte die Kette nicht schaden!

    • 6. Dezember 2012 um 09:43 Uhr
    • Judith
  20. 20.

    Passt perfekt zu meinem Nähmaschinen-Tattoo.

    • 6. Dezember 2012 um 09:45 Uhr
    • Sarah
  21. 21.

    Nicht nur für Halsabschneider…

    • 6. Dezember 2012 um 09:45 Uhr
    • Silke
  22. 22.

    Das ideale Geschenk für unsere gemeinsame Freundin. Sie ist von Beruf Künstlerin und kreiert „Scherenschnitte“

    Schönen Nikolausius-Tag wünscht

    netpet

    • 6. Dezember 2012 um 09:47 Uhr
    • netpet
  23. 23.

    Was, wenn ich gar keinen Weihnachtsbaum habe, sondern nur eine mit einer Lichterkette umwickelte Holzleiter?

    • 6. Dezember 2012 um 09:53 Uhr
    • anna
  24. 24.

    Schnick schnack schnuck

    • 6. Dezember 2012 um 10:00 Uhr
    • Grinti
  25. 25.

    Für meine liebe Oma, die Schneiderin war, mir das Nähen beigebracht hat und sich zu Weihnachten immer nur Dinge wünscht, die sich „aufbrauchen“. Aber diesen Wunsch würde ich ihr diesmal gern nicht erfüllen, sondern ihr die schöne Kette schenken, die bleibt!

    • 6. Dezember 2012 um 10:03 Uhr
    • youpi
  26. 26.

    Für einen sauberen Schnitt um ins neue Jahr zu starten.

    • 6. Dezember 2012 um 10:09 Uhr
    • ACor
  27. 27.

    Funktioniert die Schere denn auch? ;)

    • 6. Dezember 2012 um 10:22 Uhr
    • cocco
  28. 28.

    Für meine Schwester, die heute Geburtstag hat und deswegen immer weniger bekommt, weil ja bald Weihnachten ist.
    Da wäre so eine Kette (die genau ihrem Geschmack entspricht) ein ideales Zusatzgeschenk.

    • 6. Dezember 2012 um 10:23 Uhr
    • Dorothea Bernhard
  29. 29.

    Für mich als begeisterte Hobbypatchworkerin wäre das ein wahnsinnig schönes Weihnachtsgeschenk

  30. 30.

    Alle schenken immer so tolle kreativ gebastelte Sachen, z.B. meine Schwester. Ich bin darin ganz schlecht und könnte mit der Schere meine Bewunderung für ihre Geschenke und ein eigenes besonderes Geschenk vorweisen :) Damit sie sich so sehr freut, dass wir gar nicht mehr streiten wollen!

    • 6. Dezember 2012 um 10:29 Uhr
    • Pina
  31. 31.

    Blondes have more fun.

  32. 32.

    Ich würde die Schere als Symbol für den Schnitt, den unsere Familie dieses Jahr gemacht hat, an den Weihnachtsbaum hängen.
    Meine Eltern haben sich getrennt und Heiligabend wird für uns diesmal etwas neues, wir müssen uns aufteilen, versuchen, es beiden Elternteilen recht zu machen, uns zerschneiden. Die Schere würde da sehr gut an den Baum passen. Wenn es denn überhaupt einen gibt…

    • 6. Dezember 2012 um 11:02 Uhr
    • Lola
  33. 33.

    Meine beste Freundin sucht ständig alles – mit dieser schönen Kette hat sie wenigstens eine Schere unterm Baum!
    Liebe Grüße

    • 6. Dezember 2012 um 11:05 Uhr
    • Sophie
  34. 34.

    Weil ich gestern schon nicht gewonnen habe.

    • 6. Dezember 2012 um 11:06 Uhr
    • Chrisma
  35. 35.

    SCHNIPP-SCHNAPP, (Vor-)Weihnachtssorgen ab!

    • 6. Dezember 2012 um 11:16 Uhr
    • EvaPerla
  36. 36.

    Eine goldige Minischere – einfach perfekt für meine beste Freundin, die in jeder freien Minute schöne Dinge aus Stoff zaubert und die nun für das erste Kind auf dem Weg diesen Helfer für die ganz kleinen Schnitte gut gebrauchen kann.

    • 6. Dezember 2012 um 11:36 Uhr
    • Katrin A.
  37. 37.

    tres chic!

    • 6. Dezember 2012 um 11:54 Uhr
    • superpig
  38. 38.

    Die ist ja witzig! Was kann man denn damit abschneiden???

    • 6. Dezember 2012 um 12:00 Uhr
    • westeraccum
  39. 39.

    Zum symbolischen Durchschneiden des gordischen Knotens in den Köpfen derer, die meinen, dass Weihnachten auf jeden Fall perfekt sein muss.

    • 6. Dezember 2012 um 12:18 Uhr
    • Katealice
  40. 40.

    Damit ich meine kleine Teenie-Schwester für ihre berufliche Zukunft motivieren kann.

    • 6. Dezember 2012 um 12:25 Uhr
    • Nadja
  41. 41.

    Eine gute Mahnung für mich, nicht immer so halsabschneiderisch mit Dienstleistern umzugehen! Harharhar…

    • 6. Dezember 2012 um 12:32 Uhr
    • Katy
  42. 42.

    Allüberall auf den Tannenspitzen sehe ich goldene Scherlein blitzen!

    • 6. Dezember 2012 um 12:35 Uhr
    • Jana
  43. 43.

    Die würde perfekt zu meinen Scherenhänden passen.
    LG, Edward

  44. 44.

    Schnitt Maria mit der Scher‘,
    gäb es Weihnachten nicht mehr!
    Doch mit einem Engeljungen
    hat sie jubelnd losgesungen…

    • 6. Dezember 2012 um 13:02 Uhr
    • Bonnie
  45. 45.

    …ich brauche vor Weihnachten dringend eine neue Frisur!

    • 6. Dezember 2012 um 13:14 Uhr
    • marteena
  46. 46.

    Jacques Lacan schenkt mir gerade seine „signifikante Kette“: „Ringe, die in einer Kette sich in den Ring einer andern Kette einfügen, die wieder aus Ringen besteht.“ Ich bin ihm so unendlich dankbar für diese erkenntnisreiche Klarheit, dass ich mich gerne mit einer Scheren-Kette bei ihm revanchieren würde. Da er allerdings längst tot ist könnte ich sie auch als Lacan-Gedenkpreis an eine andere Person verleihen, z.B. an ein Mädchen aus Hamburg; die vermag ich nämlich auch nicht zu verstehen!

    • 6. Dezember 2012 um 13:33 Uhr
    • Patrick D.
  47. 47.

    Meine Schwester möchte Modedesignerin werden und hat mir zum Geburtstag einen wundervollen Rock genäht. Zum Dank und als Mutmacher würde ich ihr gerne diese Scherenkette schenken, die sich gleich wieder aufmuntern soll, wenn sie an diesem schwierigen Ziel zweifelt. Außerdem würden dann alle gleich von weitem sehen, dass die die beste Schneiderin der Welt ist!

    • 6. Dezember 2012 um 13:37 Uhr
    • Julia Jo
  48. 48.

    Jacques Lacan schenkt mir gerade seine “signifikante Kette”: “Ringe, die in einer Kette sich in den Ring einer andern Kette einfügen, die wieder aus Ringen besteht.” Ich bin ihm so unendlich dankbar für diese erkenntnisreiche Klarheit, dass ich mich gerne mit einer Scheren-Kette bei ihm revanchieren würde. Da er allerdings längst tot ist könnte ich sie auch als Lacan-Gedenkpreis an eine andere Person verleihen, z.B. an ein Mädchen aus Hamburg; die vermag ich nämlich auch nicht zu verstehen!

  49. 49.

    …Ich werde immer wieder Strickliesel genannt und ne Strickliesel braucht ganz klar ne Schere und die am besten an ner Kette, damit diese nicht verloren geht…

    • 6. Dezember 2012 um 13:50 Uhr
    • Iva
  50. 50.

    Schneeflocken tanzen,
    Schein der Kerzen in der Dunkelheit,
    Scheren klappern,

    und es ist vorbei?

    • 6. Dezember 2012 um 14:00 Uhr
    • Anna-Katharina Ledwa
  51. 51.

    Oje, da wird es aber Verletze geben…

    • 6. Dezember 2012 um 14:09 Uhr
    • Marion
  52. 52.

    So eine Scher‘
    Was will man mehr
    Zum Schmuck und gegen Leid
    Den Dank widme man der ZEIT!

    • 6. Dezember 2012 um 14:25 Uhr
    • chris-3
  53. 53.

    Für meine 92 jährige Oma, die mir das Nähen beigebracht hat, jetzt aber Rheuma in den Fingern hat und wehmütig meine „Nähkünste“ beobachtet und kritisch kommentiert …

    • 6. Dezember 2012 um 14:46 Uhr
    • Lanzarote70
  54. 54.

    Dies Scherchen für Mädchen verschreckt alle Fädchen

    • 6. Dezember 2012 um 14:47 Uhr
    • Vera Blumenthal
  55. 55.

    Als begeisterter Stricklehrling ein absolutes Muss in Sachen Accessoire in diesem Winter!
    Gedankeneinschub: Ich muss gestehen, dass ich gerade sehr empört bin…Als ich soeben nach der Schreibweise für Accessoire gegoogelt habe, fand ich folgende Beschreibung bei Wikipedia: Accessoire „bezeichnet für eine Hauptfunktion nicht notwendiges, aber der Mode angepasstes Beiwerk“. Also BITTE! Hier nun MEINE Definition: Accessoire bezeichnet ein absolut essentielles, persönlichkeitsförderndes und modeformendes Schmuckstück mit hohem individuellen Wert. Ich muss diese Kette haben und würde sie selbstverständlich mit Würde und Stolz tragen :)

    • 6. Dezember 2012 um 14:56 Uhr
    • Schnakkel
  56. 56.

    Für meine Lieblings Miss Bü, die sich nie den Schneid abkaufen lässt.

    Auch wenn sie – leicht nervös – bei der Autopolizeikontrolle anstatt das Fenster runterzukurbbeln, das Radio voll aufdreht. (Bryan Adams – Straight from the heart)

  57. 57.

    Weil ich seit ich klein bin ein absoluter Bastellegastheniker bin, vielleicht ändert sich das ja jetzt mit der Schere…

    • 6. Dezember 2012 um 14:58 Uhr
    • Till
  58. 58.

    Für meine Schwester.

    • 6. Dezember 2012 um 15:47 Uhr
    • Deborah
  59. 59.

    Die wäre für meine beste Freundin. Weil sie so lange gezaudert hat: Darf man mit einem Einser-abitur überhaupt eine Ausbildung zur Schneiderin machen? Ich finde man darf und freue mich so für sie!

    • 6. Dezember 2012 um 16:29 Uhr
    • Emma
  60. 60.

    könnte damit 1a unholde vertreiben!

    • 6. Dezember 2012 um 16:57 Uhr
    • Lisa Paul
  61. 61.

    Friede, Freude, Weihnachtszeit,
    ohne Schnee, wenn es nicht schneit,
    und es bleibt entfernt ganz weit,
    jeder fürchterliche Streit.

    • 6. Dezember 2012 um 18:09 Uhr
    • Elke
  62. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)