Das ZEITmagazin-Blog

Der ZEITmagazin-Adventskalender, 19. Türchen

Von 19. Dezember 2012 um 08:00 Uhr

Sterne funkeln, Champagner perlt. So stellen wir uns das vor (von Jacquart)

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen

Alle Kommentare, die bis 15 Uhr gepostet werden, berücksichtigen wir – auch wenn wir nicht immer alle Kommentare sofort freischalten können

Der Gewinner des Reiseführers ist Gerard. Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift an: stilredaktion2@zeit.de

(c) Jacquart Suisse

Kategorien: Allgemein
Leser-Kommentare
  1. 1.

    prickelnd auf den letzten Metern des alten Jahres…….und dann ein geschmacklich perfekter Ausklang….so soll es sein

  2. 2.

    Sollte am 21.12.12 die Welt untergehen, brauche ich diesen Champagner für das Abschiedsfest. Sollte sie nicht untergehen, brauche ich ihn für die Überlebensfeier.

  3. 3.

    Für mich und meine Familie, damit das neue Jahr besser beginnt als das Alte endet: prickelnd mit Champagnerlaune.

  4. 4.

    ich hatte in den vergangenen wochen eine heftige zeit. und nun, binnen sechs tage habe ich eine wichtige prüfung bestanden, einen neuen job und viele gute perspektiven für das neue jahr. das möchte ich feiern – am liebsten mit champagner und den menschen, die für mich da waren, mich unterstützt haben und ohne die ich manches nicht ausgehalten hätte.

    • 19. Dezember 2012 um 08:11 Uhr
    • prinzessin_ingeborg
  5. 5.

    Für meine allerliebste Schwester, die für ihren Sektkonsum bekannt, ja schon fast verschrien ist. Mit dem Champagner könnte sie nicht nur ihr Image aufpolieren, sie wüsste ihn auch angemessen zu würdigen. Und würde mir vielleicht ein winziges Schlückchen gönnen.

    • 19. Dezember 2012 um 08:12 Uhr
    • Antonia
  6. 6.

    Für den Betreuer meiner Diplomarbeit, dem ich schon seit über einem Jahr zur Last falle.
    Bald ist sie fertig, am 02.01.2013 halte ich eine Präsentation über mein Thema im betreuenden Unternehmen.
    Gibt es eine passendere Gelegenheit, Danke zu sagen?

    • 19. Dezember 2012 um 08:12 Uhr
    • ffc700
  7. 7.

    Für meine Töchter, die in ihrem Perfektionswahn nie (oder zumindest fast nie) mit sich zufrieden sind, obwohl sie alles toll hinkriegen. Mit dem Champagner könnten wir gemeinsam anstoßen und ich könnte ihnen sagen, wie beeindruckt ich von ihnen immer wieder bin!

    • 19. Dezember 2012 um 08:15 Uhr
    • Rolf
  8. 8.

    “Sterne funkeln, Champagner prickelt.”
    Besser hätte ich es auch nicht sagen können!

    • 19. Dezember 2012 um 08:21 Uhr
    • Anni
  9. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)