‹ Alle Einträge

Proust-Fragebogen für Blogger (83)

 

malchow_02_1510(c) Illustration: Peter Frommann

Seit zwei Wochen gibt es auf der Seite des Kölner Kiepenheuer & Witsch-Verlags ein neues Blog: „Aus dem Notizbuch des Verlegers„. KiWi-Chef Helge Malchows Notizen und Skizzen erzählen, was er, der immer Neugierige liest, sieht, denkt, und wen er trifft.  Zum Beispiel Helge Schneiders Hund „Zorro“, den Film „Finsterworld“, an dem KiWi-Autor Christian Kracht mitgearbeitet hat und das neue Buch von Diedrich Diederichsen. Mal nerven ihn Straßenmusiker vor dem Verlag, mal gibt es Gaffe Kölsch am späten Nachmittag. Manch verschlüsselter Notizbucheintrag wird von der Kiwi-Redaktion in Fußnoten für die Leser des Blogs erklärt – ein Lesevergnügen für alle, die gerne Bücher lesen. Zeit also, den Neu-Blogger Helge Malchow unseren Fragebogen beantworten zu lassen:

Was ist für Sie das vollkommene Blog?
Eine Plattform für intellektuellen Austausch auf hohem Niveau – z.B. derbleichekoenig.de, wo Leser den neuen und letzten Roman von David Foster Wallace diskutieren.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten?
Stefan Niggemeier, aber ebenso: arnonGrunberg.com und aliceschwarzer.de

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Zeitung Lesen im 2-Stunden-Takt

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Bücher verlegen

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit?
Nie. Aber man darf nicht vergessen, dass Unwahrheit auch entsteht, wenn man bestimmte Aussagen  n i c h t  macht oder nur teilweise macht oder diese nicht laut genug macht oder in einen falschen Kontext stellt. Da arbeitet dann auch das Unterbewusstsein mit. Ist eine komplizierte Sache, auch moralisch.

Ihr Lieblingsheld im Netz?
Julian Assange und Edward Snowden, den es wahrscheinlich ohne Julian Assange nicht gegeben hätte.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit?
Günter Wallraff

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen?
Witz

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen?
Witz

Was mögen Sie im Netz am wenigsten?
Die allumfassende Stammtisch-Maulerei (erst posten, dann denken)

Was stört Sie an Bloggern am meisten?
Das selbe, was mich an anderen Medienprodukten auch stört: Dummheit, Plattheit, Unklarheit, niedrige Beweggründe. Warum sollte es da Unterschiede geben zu den „alten“ Medien?

Was stört Sie an sich selbst am meisten?
Ungeduld

Ihr glücklichster Moment als Blogger?
Wenn eine interessante Reaktion erfolgt.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger?
Die Erfindung des analogen Blogs.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen?
Multitasking.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden?
Als Michel de Montaigne.

Ihre größte Extravaganz?
Keine zu haben.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
Entspannt.

Ihr Motto?
Muss man ein Motto haben? Nö.

19 Kommentare


  1. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  2. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  3. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  4. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  5. […] Mit einem Moleskine, das ihm der Rowohlt-Kollege Alexander Fest geschenkt hat, fing es an. Aus so einem ersten kleinen schwarzen Notizbuch wird im Laufe der Jahre schnell mal ein Berg. Das (im Bild unten) sind die vergangenen acht Jahre unseres Verlegers Helge Malchow in Stichworten. Was steht da drin? Was macht dieser Mann den ganzen Tag? Und was hat es mit dem einzigen roten Buch auf sich? Wir zeigen es Ihnen ab sofort in unserer neuen Kolumne »Aus dem Notizbuch des Verlegers«. Alle Einträge wurden von uns mit Fußnoten versehen, in diesen befinden sich Erklärungen, Enträtselungen zu den Notizen und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger aus. […]


  6. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  7. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  8. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  9. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]


  10. […] und – sehr niedrig dosiert – Werbung. Für das ZEITmagazin füllte Helge Malchow kürzlich den Proust-Fragebogen für Blogger […]