‹ Alle Einträge

ZEITmagazin und »Tatort« feiern Geburtstag in Frankfurt

 

Für die Schauspielerin Margarita Broich ging am Montag Abend ein Traum in Erfüllung. Als Fotografiestundentin Ende der siebziger, Anfang der achtziger Jahre habe sie sich immer gewünscht, einmal ins ZEITmagazin zu kommen. „Jetzt erfüllt sich dieser Traum“, sagte sie, „durch eine Hintertür.“

AndreasHenn-058-DS2A8499-m

Die neuen Ermittler für Frankfurt: Margarita Broich und Wolfram Koch

 

Die Schauspielerin war Montag in den Frankfurter Club „Michel“ gekommen, um mit 120 geladenen Gästen Geburtstag zu feiern – und eine besondere Premiere. „Tatort“ und ZEITmagazin werden beide 45, und am 17. Mai ermittelt Broich zum ersten Mal als neue Frankfurter Kommissarin in der ARD. Ihr Fall steht im Zentrum des neuen ZEITmagazin-„Tatort“-Specials von dieser Woche. Die Gäste im Club Michel, unter ihnen Moderatorin Susann Atwell, Modemacher René Storck, Bloggerin Kerstin Görling, Medim-Magazin Chefredakteurin Annette Milz, FAZ-Geschäftsführer Thomas Lindner, der stellvertretende Intendant des Hessischen Rundfunks Manfred Krupp und natürlich Broichs Co-Kommissar Wolfram Koch, bekamen ihr Exemplar frisch aus der Druckerei überreicht. Im Live-Gespräch mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend erzählte Broich von ihren wilden Frankfurter Jahren am Schauspielhaus, Ende der achtziger Jahre hatte sie dort ihr erstes Engagement: „Wir haben eigentlich nie geschlafen.“ Einmal sei sie morgens verspätet mit dem Taxi zu einer Probe gefahren, der Fahrer habe sie beruhigen wollen. Sie müsse sich nicht beeilen: „Das Theater brennt.“ Es brannte tatsächlich, „dann sind wir mit dem Ensemble nach Bockenheim gezogen.“

Nach ihrer Fotografenausbildung und einigen Jahren als Theaterfotografin in Bochum hat sich Broich als Schauspielerin ausbilden lassen – und eine beeindruckende Bühnenkarriere gemacht, unter anderem am Berliner Ensemble. Das Kino und das Fernsehen bezeichnet sie als „späte, aber neue Liebe.“ Und sie fotografiert weiterhin, am liebsten Kolleginnen und Kollegen. Hollywoodstar Kate Winslet war einmal hilfsbereit, als Broichs neue Kamera streikte: „Erstmal runterfahren, dann wieder hochfahren, das hilft meistens“, riet Winslet. Es half.

 

AndreasHenn-001-DS2A7946-m

Die Barkeeper sind bereit für ihre Gäste…

 

AndreasHenn-013-DS2A8028-m

…die Köche auch.

 

AndreasHenn-003-DS2A7949-m

Der Club »Michel« wird dezent beleuchtet.

 

AndreasHenn-015-DS2A8032-m

Das »Frankfurt«-Heft, fotografiert von Juergen Teller, an der Wand im »Michel«.

 

AndreasHenn-036-DS2A8292-m

Die neue »Tatort«-Kommissarin Margarita Broich

 

AndreasHenn-045-DS2A8371-m

Margarita Broich im Gespräch mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend

 

AndreasHenn-046-DS2A8384-m

Ein entspanntes Publikum verfolgt das Interview von Christoph Amend mit Margarita Broich.

 

AndreasHenn-088-DS2A8741-m

Margarita Broich unterschreibt die Sonderausgabe des ZEITmagazins.

 

AndreasHenn-094-DS2A8810-m

Designer René Storck im Gespräch mit Christoph Amend

 

AndreasHenn-090-DS2A8779-m

Kerstin Görling (Besitzerin von Hayashi), Christoph Amend und Julia Dahm

 

AndreasHenn-054-DS2A8451-m

Patricia Rudigier, Michael Zehentmeier (beide iq media marketing), Maria Stella Diana (Headspace PR) und Bernd Picker (iq media marketing)

 

AndreasHenn-055-DS2A8457-m

Bianca Hejl, Madeleine Corcoran, Christina Leibold aus dem »Havas Media«-Team, Patricia Rudigier (iq media marketing), Pia Vogt und Sven Neif (beide Havas Media)

 

AndreasHenn-059-DS2A8507-m

Martin Gehlen (iq media marketing), Dominika Macha, (Union Investment Privatfonds GmbH), Martin Fischer (iq media marketing) und Michael Zehentmeier (iq media marketing)

 

Alle Fotos: Andreas Henn (www.andreashenn.com)