‹ Alle Einträge

Die ZEITmagazin-Party zur Frankfurter Buchmesse

 

Helene Hegemann, Pegah Ferydoni, Leyla Piedayesh, Friedrich Liechtenstein, Ronja von Rönne

Das ZEITmagazin veröffentlicht zur Frankfurter Buchmesse wieder sein alljährliches Literaturspezial – und hat die besondere Ausgabe am Dienstagabend in der Bar Plank im Frankfurter Bahnhofsviertel vor 100 geladenen Gästen präsentiert. In diesem Jahr hat Bestseller-Autor Florian Illies („1913“, „Generation Golf“) das ZEITmagazin gestaltet – zu seinem Lieblingsthema Wolken. Seine Grundschulllehrerin, erzählte Illies im Gespräch mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend, habe ihn nachhaltig geprägt: „Unsere Klassenlehrerin las in der dritten Klasse jede Woche aus ihrem neuen Buch vor: ‚Die Wolke.‘ Die Klassenlehrerin hieß Gudrun Pausewang.“ Das Kinderbuch erzählte von einer atomaren Giftwolke, so dass Illies in seiner Kindheit verängstigt „lange nicht mehr in den Himmel guckte.“ Dann tat er es doch – und ist seitdem von Wolken fasziniert, auch von ihrer Darstellung in der Kunst und in der Literatur. Illies gewann für dieses ZEITmagazin unter anderem Hans Magnus Enzensberger, Botho Strauß und Ferdinand von Schirach sowie den Künstler Gerhard Richter für bislang unveröffentlichte Wolken-Bilder und -Texte.

Unter den Gästen des Abends in der Bar Plank waren die Schriftsteller und Schriftstellerinnen Ronja von Rönne, Helene Hegemann, Thomas Meinecke, Laura Karasek, Deborah Feldmann und Eckardt Nickel, die Verleger Philipp Keel von Diogenes, Siv Bublitz von S. Fischer, Helge Malchow von Kiepenheuer & Witsch, Christiane zu Salm vom Nicolai Verlag, Joachim Unseld von der Frankfurter Verlagsanstalt, Ulrich Genzler von Random House und Marlene Taschen vom Taschen Verlag, ZEIT-Verleger Stefan von Holtzbrinck und ZEIT-Geschäftsführer Rainer Esser sowie die Geschäftsführerinnen des ZEIT-Weltkunstverlags Sandra Kreft und Nathalie Senden, der Musiker Stefan „Shantel“ Hantel, der kürzlich seine Kandidatur zur Oberbürgermeister-Wahl der Stadt Frankfurt bekanntgegeben hat, Friedrich Liechtenstein aus Berlin, DJ und Nachtleben-Impressario Ata vom Robert Johnson Club, die Schauspielerin Pegah Ferydoni, die Modemacherin Leyla Piedayesh von La La Berlin, ZDF-Aspekte-Chef Daniel Fiedler, Chefredakteur Nils Bremer vom „Journal Frankfurt“ und Alfons Kaiser von der „FAZ“. Aus der Frankfurter Kunstszene waren Philipp Demandt, Direktor des Städel Museums, die Galeristen Philipp Pflug und Michael Neff, Künstler Martin Wenzel, Kuratorin Mahret Kupka vom MaK ebenso zu Gast wie die Fotografin Esther Friedman, deren Bilder ihres ehemaligen Partners Iggy Pop vor einigen Jahren erstmals im ZEITmagazin erschienen sind.

Christoph Amend und Florian Illies

Das neue ZEITmagazin

Thomas Meinecke und Eckhart Nickel

Kirsten Fabinski, Zuni Fellehner, Nils Bremer, Stefan Hantel

Mahret Kupka

Philipp Pflug (links)

Philipp Keel

Kirsten Eichhorn und Michael Zehentmeier

Rainer Esser, Joachim Unseld

Christoph Amend, Marlene Taschen

 

Kirsten Fabinski, Zuni Fellehner

Christoph Amend, Florian Illies, Stefan von Holtzbrinck

r

Ulrich Genzler, Joachim Unseld, Nils Bremer

Martin Wenzel

Florian Illies und Eckhart Nickel

Laura Kleinwächter, Cecile MacGowan, Patricia Rudigier, Rainer Esser, Pia Vogt, Michael Zehentmeier, Sven Neif, Hannah Neurath

Esther Friedman

Thomas Meinecke (links)

Christoph Amend und Philipp Demandt

Cecile MacGowan, Joachim Unseld und Rainer Esser

Michael Zehentmeier und Sandra Kreft

Friedrich Liechtenstein, Pegah Ferydoni

Alle Fotos Copyright Andreas Henn