24h Jerusalem auf Arte und im BR – Eintauchen in die Heilige Stadt

Jerusalem (16)

Jerusalem (13)

Jerusalem (14)

Jerusalem (4)

Jerusalem (6)

Jerusalem ist Megacity, kultureller Schmelztiegel und Wiege der drei monotheistischen Religionen. Für Israel ist sie die unteilbare Hauptstadt, für die Palästinenser eine besetzte Stadt. Sätze wie diese, hört man in jedem Fernsehbeitrag über die „Heilige Stadt“ – und davon gab es schon viele. Oft zeigen die Formate aus Platzgründen nur einen kleinen Ausschnitt des Lebens in Jerusalem. Der bilinguale Fernsehsender Arte macht es jetzt, gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk, anders und widmet Jerusalem einen ganzen Tag – 24 Stunden. Morgen, am 12. April geht es um 6 Uhr morgens los. Gezeigt werden Menschen in ihrem Alltag in Jerusalem, die persönlichen Geschichten und Schicksale der Protagonisten stehen im Vordergrund. 70 Filmteams lassen den Zuschauer eine Stadt durch die Augen ihrer Bewohner erleben. Als Vorbild diente den Machern um Projektregisseur Volker Heise das 2009 ausgestrahlte Format 24h Berlin. Nicht nur vor dem Fernseher, auch im Web lässt sich in die Stadt eintauchen. Auf 24hjerusalem.tv gibt es aktuelle Eindrücke aus Jerusalem und einen Live-Chart mit Experten.

24h Jerusalem, am 12. April ab 6.00 morgens auf Arte und im Bayerischen Rundfunk.

Eindrücke vom Projekt im Video auf  ZEIT ONLINE

 (c) erstes Bild: ARTE France/BR / © Yan Schönefeld, alle weiteren Bilder: ARTE France/BR/ © Maurice Weiss

 

Die Kunst des Widerstands

Ai Weiwei - Die große Ausstellung in Berlin

Eine Arte-Doku (Mittwoch, 2. April, 21.35 Uhr) zeigt, wie Ai Weiwei seine große Einzelausstellung in Berlin organisierte – allen Gängeleien zum Trotz

(c) Leif Karpe/ZDF

 

Das heitere Zitat

»Wenn deine Augen sprechen könnten, was würden sie sagen?«

Aus der Buchverfilmung »Die Bücherdiebin« mit dem großen Geoffrey Rush, die seit vergangener Woche in den Kinos läuft

 

Die große Schönheit

HBG_2

»La Grande Bellezza« räumte beim Europäischen Filmpreis ab – jetzt gibt es ihn auf DVD. Hier, auf unserem Blog, können Sie heute drei limitierte Plakate gewinnen. Sagen Sie uns bis Samstag, den 8. März bis 18 Uhr, was für Sie die große Schönheit bedeutet, die drei originellsten Antworten gewinnen jeweils ein Exemplar. Die glücklichen Gewinner geben wir dann Sonntagmorgen (9. März) an dieser Stelle bekannt

(c) Via Berlin

 

Ein frischer Blickwinkel

64. Berlinale, Berlinale Palast, Premiere
(c) Dominik Fleischmann / C/O Berlin
Christin Raubuch_4.Tag_9.2_Hand in Hand_03
(c) Christin Raubuch / C/O Berlin
Berlinale 2014
(c) Xiomara Bender / C/O Berlin
2/9/14Berlinale PalastNimphomaniac PremiereUma Thurman64. Berlinale
(c) Sveta Goldstein / C/O Berlin
simon-becker_facebook_day4_historia del miedo_09
(c) Simon Becker / C/O Berlin
Milena von Bruchhausen_Facebook/Website/Emerge_3.Berlinaletag_ C
(c) Milena von Bruchhausen / C/O Berlin

Fotografie-Wettbewerbe sind immer eine gute Idee. Das kann man ganz schön beim Projekt “Close Up!” beobachten, wo sich junge Fotografen während der Berlinale als professionelle Fotojournalisten ausprobieren. Eine Fachjury wählt unter den vielen lustigen und facettenreichen Bildern das beste aus und prämiert am 16. Februar die Gewinner. Im Anschluss werden alle Fotografien in einer Ausstellung im C/O Berlin präsentiert.

Eröffnung/Preisverleihung am 16. Februar um 15 Uhr
Ausstellung von 16. Februar bis 27. April 2014
C/O Berlin. Amerika Haus. Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin

 

Fendi Fendi Fendi

Am kommenden Mittwoch, den 5. Februar gewährt der französische Filmemacher Loïc Prigent wieder einmal Einblick in eines der größten Modehäuser. Nach Chanel nimmt er uns dieses Mal mit hinter die Kulissen von Fendi, wobei der kreative Kopf wieder der Gleiche ist: Karl Lagerfeld!

 

Püppi zum Ausdrucken

HBG_05-girls-hannah_EBENEN_SCplusV2

Wir wollen diese Anziehpuppe zum Ausdrucken! Aber nur, weil es Hannah aus der TV-Serie »Girls« ist und gerade die dritte Staffel läuft (vulture.com, Suchbegriff: »print out Hannah«)

(c) vulture.com

 

Das heitere Zitat

“Hat er nicht gemerkt, dass ich blind bin?” – “Nein, aber halt die Karte nicht verkehrt rum”

»Imagine«, ein Film des polnischen Regisseurs Andrzej Jakimowski, ist eine charmante Komödie über das Blindsein und läuft gerade in den Kinos

 

Das heitere Zitat

“Ich kann jetzt nicht reden, ich bin grad auf dem Weg zu einem Vulkan.”

Aus dem lustigen und ermutigenden Film »Das erstaunliche Leben des Walter Mitty« mit Ben Stiller und Sean Penn, der nächste Woche in den Kinos anläuft.