‹ Alle Einträge

Turbo drucklos?

 
Hallo,
seit ein paar Wochen bin ich Besitzer eines Golf IV 1,8lt. Turbo Bj,
10.2002, 150Ps. Der Wagen haut auch nur knapp 40.000 km auf dem Tacho.
Soweit so gut. Grundsätzlich läuft der Turbo super, aber seit einer Zeit
habe ich immer wieder temporär ein Ladedruckproblem zwischen 1000 und
2000 rpm. Das Problem tritt natürlich hauptsächlich in der Stadt auf, da
dabei sehr oft in diesem Bereich „gearbeitet“ wird.
_Das Problem stellt sich wie folgt dar: _
1. Gang Anfahren ist kein Problem, dann bei ca. 2200 bis 2500 rpm in den
2. Gang bei dem dann die Drehzahl so ca. auf 1300 bis 1500 rpm fällt.
Wird nun das Gaspedal stärker „bemüht“, zieht der Wagen erst sehr gut
an, um dann bei ca. 1700 – 1800 rpm in ein großes und sehr apruptes Loch
zu fallen und dann im nächsten Moment wieder stark zu beschleunigen. Das
ist aber leider nur temporär und nicht jedesmal nachzuvollziehen. Wird
in der selben Situation weniger Gas gegeben, ist das Verhalten nicht so
ausgeprägt.
In der VW- Werkstatt wurde beim Auslesen des Fehlerspeichers ein Problem
mit dem Ladedruckventil erkannt und das Ventil wurde daraufhin
getauscht. Nach der „Reparatur“ hat sich das Verhalten einen ganzen Tag
nicht mehr gezeigt. Nach ein paar Tagen trat die Sache aber wieder auf.
Ein weiterer Werkstattbesuch zeigte einen weiteren Fehler in einen
Verbindungsschlauch zwischen Turbolader und Irgendwas (hab ich
vergessen). Da wurde dann ein Schlauchbinder gewechselt, der nach
Ansicht des Werkstattmeisters kaputt war und der Fehlerspeicher wurde
wieder gelöscht. In zwei Wochen soll ich wieder kommen und den
Fehlerspeicher überprüfen lassen. Soweit die Werkstatt. 

Ist das nun wirklich ein Problem, oder ist das einfach (wie VW das sagt)
–> Stand der Technik!!

Das ein Turbomotor unter bestimmten Aggregatszuständen ein Leistungsloch
aufweisen kann ist mir auch schon klar, aber so extrem und vor allem
temporär ist schon ein bisschen lästig.

Für Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar, es grüßt Frank Röder

 Antwort vom AUTOPAPST 
  
Hallo Frank, Glückwunsch zum Auto! So einen werde ich mir auch mal zulegen, allerdings erst in ein paar Jahren, wenn er billiger geworden ist…;-)
Die Werkstatt hat gut diagnostiziert und offenbar auch richtig repariert! Es kann ohne weiteres ein sich überlagerndes Problem mit der Ladedruckregelung und einer undichten Schlauchverbindung zwischen Turbo und Ladeluftkühler (das war es doch, was Sie vergessen haben, oder?) gewesen sein, was vielleicht sogar kausal zusammen hing. Ich hoffe (eigentlich weiß ich es fast…), das nun alles wieder o.k. ist. Ich hätte mir wahrscheinlich selbst helfen können (weil ich den Fehlerspeicher selbst auslesen kann…), für Sie hielten sich immerhin die Kosten im Rahmen. Andere Werkstätten hätten vielleicht einen neuen Turbolader eingebaut und dabei die Schlauchschelle „kostenlos“ mit repariert…..
Viel Spaß wünscht
DER AUTOPAPST