‹ Alle Einträge

Rußfilter im Passat 3b irreparabel verstopft?

 

Hallo autopapst
Hab ein RIESEN problem!
und zwar habe ich einen passat 3bg Baujahr 2004
2,0 TDI mit rußpartikelfilter (variant)
Gestern habe ich mein auto nach der winterpause wieder angemeldet!
und jetzt habe ich nur probleme mit dem auto!
Die Probleme: die kontrolleuchte für verstopften Rußpartikel filter leuchtet
                       die kontrolleuchte „Störung im abgassystem“ leuchtet
                       und die kontrolleuchte Vorglühanlage blinkt (in der betriebsanleitung steht „Motorstörung“

(hab versucht auf der autobahn ihn heiss zu bekommen bringt gar nichts, der passat schafft gerade nur 120 kmh(leistungsverlust) (meine werkstatt hat mir den tipp gegeben (freibrennen)
die strecke war 100 km lang)

Diagnosegerät bei meiner Kaufwerkstatt sagt „partikelfilter über 75% verstopft Regenaration nicht möglich“
ein neuer partikelfilter kostet eine menge geld (ich als student kanns mir nicht leisten)
können Sie mir helfen?

Übernimmt eventuell VW die Kosten das das fahrzeug erst 3 jahre alt ist
oder Was kann ich machen?
bitte um eine antwort
Mfg Alex
Antwort vom AUTOPAPST:

Hallo Alex,

das hört sich wirklich nach einem Kulanzfall an, zumal das ganze Thema gerade erst ins Rollen kommt. Die Anzahl der Fragen zu verstopften Rußfiltern nimmt im Augenblick täglich zu, da fällt der Autoindustrie gerade wieder etwas auf den Fuß….

Ich würde Ihnen empfehlen, zunächst die Kulanzschiene zu „befahren“. Die zu erwartende Antwort (der Wagen ist schon zu alt / hat keine Garantie mehr / war nicht regelmäßig bei uns in der Wartung oder dergl.) sollten Sie nicht abschrecken. Wenn Sie mich auf dem Laufenden halten, könnte ich von hier aus auch mal nachhaken! Generell gibt es die Möglichkeit, zugesetzte Partikelfilter „manuell“, also mit einer externen Wärmequelle zu regenerieren (freibrennen mit der Lötlampe….). Das ist dann die Low-Tech-Variante! Ich bin gespannt, wie das weiter geht!

 

Es grüßt

DER AUTOPAPST

1 Kommentar

  1.   Nobs

    Mit VAG-Tester einen Aschemassenableich anstoßen und eine
    Regeneration ist auch über 75% noch möglich. (auf eigenes Risiko)
    MfG

 

Kommentare sind geschlossen.