‹ Alle Einträge

Altersgebrechen beim Volvo 245? Nicht schon nach 19 Jahren…!

 

Lieber Autopapst,

seit 1988 fahre ich mit großer Freude einen Volvo 245, der jetzt allerdings mit 280 000 km langsam in die Jahre kommt, obwohl er gerade wieder ohne große Probleme durch den TÜV gekommen ist.

Vor kurzem habe ich im Rahmen eines Austauschs einer Benzinpumpe einen Kaltlaufregler einbauen lassen und damit eine grüne Plakette bekommen. Seit diesem Einbau springt der Wagen zwar an, aber dann ruckelt er beim Gasgeben mal mehr mal weniger und es ist für die nachfolgenden Autos kein Genuß hinter mir zu fahren. Nach einer kurzen Fahrzeit ist das Problem nicht mehr da. Ich habe zunächst bei dem Kaltlaufregeler das Problem gesehen, aber inzwischen hört man auch wieder die Benzinpumpe sehr deutlich und es ist kurzfristig so, wie wenn der Sprit unterbrochen wird. Die Werkstatt -keine Volvo-Vertragswerkstatt- hat das Problem trotz mehrerer Versuche bisher nicht lösen können.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Ulrich Buchsteiner

Antwort vom AUTOPAPST:

Hallo Herr Buchsteiner,

ich beneide Sie fast! 19 Jahre mit einem 200er Volvo durch dick und dünn, da kann eigentlich nichts nach kommen….

Der Kaltlaufregler an sich dürfte keine Auswirkungen auf den Motorlauf haben, weil er lediglich im Kaltlauf (daher der Name…) die Motordrehzahl etwas länger anhebt als die Serienkaltlaufregelung, damit der KAT schneller auf Betriebstemperatur kommt, also eher “da” ist. Natürlich kann sich an den Schnittstellen irgendwo eine Undichtigkeit eingeschlichen haben, durch die der Motor jetzt Falschluft zieht und dadurch ruckelt (Magerruckeln). Was das im Einzelnen ist, kann man leider wirklich nur am Fahrzeug ergründen. Wenn Sie die Benzinpumpe hören, läuft das gute Stück immerhin noch (das ist das wesentliche!). Die Geräusche übertragen sich über die Karosse, weil das Pumpenpacket irgendwo kontakt zum Blech hat (Schönheitsfehler…).

Meine Vermutung ist neben potentiellen Undichtigkeiten ein zugesetzter Kraftstoff-Filter, der den Spritnachschub behindert. Das ist aber bei Ruckeleien recht selten, wesentlich öfter ist etwas im Ansaugtrakt undicht oder die Komponenten der Zündanlage sind überaltert (Sie kennen die 3-K-Lösung?).

Viel Erfolg bei der Problemlösung wünscht

DER AUTOPAPST

1 Kommentar

  1.   Heinz Edeler

    Hallo, Herr Buchsteiner,
    ich fahre auch einen Volvo 245 Benziner, Baujahr 1993 bisher
    völlig problemlos. Das von Ihnen geschilderte Problem des Ruckelns habe ich in den Jahren 1995 und 1996 auch gehabt.
    Nach vielen Versuchen und RÜckfragen der damaligen Volvo-Werkstatt beim Werk stellten sich die Zündkerzen als
    Übeltäter heraus. In 1995 waren bei einer fremden Inspektion
    Bosch-Zündkerzen eingebaut worden. Nach dem Tausch gegen
    Zündkerzen von Volvo war das Problem behoben. Ist bis heute
    nicht mehr aufgetaucht. Ich baue aber auch immer schön brav Zündkerzen von Volvo ein.
    Ich hoffe, dieses hilft Ihnen.
    Grußo
    Heinz Edeler

 

Kommentare sind geschlossen.