‹ Alle Einträge

Hitzewallungen im Winter: Entkalken…!

 

Lieber Autopapst,

 

habe seit 1992 einen Golf III 1.8, 75 PS. Er hat mich 296.000 km nicht im Stich gelassen. Jetzt ist folgendes Problem aufgetaucht:

 

Etwa 6-7 min nach dem Start kocht die Kühlflüssigkeit und spritzt aus dem Auffangbehälter. Es dauert nicht lange, und der Behälter ist leer.

Ich war in der Werkstatt. Die Zylinderkopfdichtung ist gewechselt, das Thermostat auch. Es hat nichts genützt. Der Fehler tritt in gleicher Weise wieder auf. Der Werkstattmeister ist ratlos. Ich auch.

 

Der Schlauch zum Kühler (oben) ist heiß, der untern aus dem Kühler wegführende Schlauch bleibt kalt. Der Kühler selbst läuft nicht aus. Die Wasserpumpe gibt keine eigenartigen Geräusche ab. In kaltem Zustand tropft nichts.

 

 

Vielen Dank!  

 

Mit besten Grüßen

 

Sylvio Seidel

 

Antwort vom AUTOPAPST:

Na, was bleibt da noch? Ich sehe eigentlich nur noch den Kühler! Der könnte nach all´ den Jahren und den vielen Kilometern verkalkt sein und lässt nichts mehr durch. Ist denn mal versucht worden, Wasser durch den Kühler zu gießen? Eigentlich müsste das Wasser, was man oben hinein gießt, unten wieder heraus laufen (wenn die Schläuche ab sind…). Vielleicht reicht schon eine Entkalkung mit Zitronensäure…