‹ Alle Einträge

Und sie ist doch im Eimer: Die Kopfdichtung!

 

hallo lieber autopapst,ich fahre einen kleinen peugeot 106, baujahr 1992.ich kaufte diesen wagen aus erster hand vor etwa zwei jahren. schon nach kurzer zeit merkte ich, daß das kühlwasser zuviel druck aufbaute aber sonst keine propleme damit hatte. jetzt aber ist der wärmetauscher defekt, sodaß ich keine heizung mehr habe und immer nach fahrtbeginn, etwa nach 2 oder drei kilometern zeigt er zu hohe temperatur an. ich schalte dann für kurze zeit die ventulation ein und die sache ist wieder ok. war auch deswegen in der werkstatt, die meint, daß die zylinderkopfdichtung erneuert werden muß. zusehen ist aber daran nichts. ich glaube es daher nicht. auch besthehen bedenken, daß ich nach erneuerung des wärmetauschers, dieser von dem hohen druck des kühlwassers wieder zerstört wird. ich möchte noch erwähnen, daß ich schon über 80 000 km mit dem hohen kühlwasserdruck fahre, ohne daß ich damiot beschwerden bekam. ich war zweimal mit dem wagen in den alpen usw. in dem einem urlkaub fuhr ich ca 4000 km im nächsten urlaub annähernd 7000 km.ohne probleme, außer daß kurz nach der anfahrt das rote lämpchen läuchtete, was jetzt aber schon öfter passiert. also dann kurz die ventiation angeschaltet und alles ist ok. ich bi´n 68 jahre, möchte den wagen noch einige jahre fahren, aber natürlich nicht mehr viel investieren.für eine antwort wäre ich sehr dankbar.vielen vielen dank im voraus.

Bischoff

Antwort vom AUTOPAPST:  Hallo Herr Bischoff, nach Ihrer Schilderung bleibt für mich keine andere Diagnose übrig: Die Zylinderkopfdichtung ist fällig! Der hohe Druck im Kühlsystem liegt daran, das ist ein Erfahrungswert aus zahllosen alten Autos, die ich besessen, bewegt und repariert habe. Bis vor kurzem hatte ich einen Peugeot 205 mit dem gleichen Motor wie in Ihrem Auto, der auch eine schwache Zylinderkopfdichtung hatte. Erstaunlicherweise hielt die offenbar defekte Dichtung 30.000 teilweise recht scharf gefahrenen km stand; lediglich im Kühlwasservorratsbehälter sammelte sich im Laufe der Zeit viel schwarzes Motoröl an. Der Motor scheint also nicht besonders sensibel auf Zylinderkopfdichtungsprobleme zu reagieren. Lassen Sie die Kopfdichtung erneuern! Holen Sie sich vorher Kostenangebote ein, wobei nicht immer der billigste Anbieter der beste sein muß….