‹ Alle Einträge

Stadtkerle

 

Es gibt sie noch: Junge Maler, die einen eigenen, sicheren Stil entwickelt haben. Einer, von dem man noch sehr viel hören wird, ist sicherlich der Berliner Maler Max Diel. Seine durchaus gegenständlichen Kunstwerke zeigen angerissene Situationen, faszinierende Schattenwelten und scheinen ganze Geschichten zu erzählen, verdichtet in einem vordergründig harmlosen Schnappschuss, der oft erst bei längerer Betrachtung den einen oder anderen Abgrund verbirgt. Seine Werke, sowie die ebenfalls sehr sehenswerten Exponate von Georg Weise und Christian Hahn kann man noch bis einschließlich 11. Februar im Rahmen der Ausstellung „Urban Guys“ in der Galerie Nord (Turmstr. 75, Bln-Tiergarten) besichtigen. Und übrigens auch kaufen. Ich möchte wetten, es lohnt sich.

1 Kommentar


  1. Lieber Herr Reinecke,

    vielen Dank für Ihren euphorischen Kommentar zu unserer aktuellen Ausstellung. Diel, Hahn und Weise entwickeln sich zu Publikumsmagneten. Und das Thema Verkaufen tritt immer öfter ans Tageslicht.

    Viele grüße aus Moabit,

    Ralf F. Hartmann

 

Kommentare sind geschlossen.