‹ Alle Einträge

Kammermusik kolumbianisch

 

Das Orchester der Deutschen Oper spielt Musik aus Kolumbien.

Die Kammermusikreihe Klang der Welt geht bereits in die dreizehnte Spielzeit. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf Lateinamerika. An sieben Montagen präsentiert das Orchester Musikeindrücke aus Kuba, Kolumbien, Venezuela, Uruguay und Chile. Ein Moderator erklärt jeweils den Kontext.

Kolumbien – Geboren im 20. Jahrhundert ist das zweite Kammerkonzert aus der Reihe Fünf lateinamerikanische Länder. Das Orchester spielt Stücke von Wolfano Alejandro Tobar García, Amparo Ángel, Fabio Gonzáles Zuleta, Alvaro Ramírez Sierra, Antonio María Valencia, Blas Emilio Atehortúa und Gabriel Soto Méndez.

Ein unangestrengtes Konzert für alle, die über ihren musikalischen Tellerrand hinaus blicken wollen.

20 Uhr | 15 November 2010 | Deutsche Oper | Bismarckstraße 35 | Berlin Charlottenburg


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren