‹ Alle Einträge

Das Gorki macht Kracht

 
© Cecilia Gläsker

Armin Petras inszeniert Christian Krachts Kriegsfiktion Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten.

Lenin hat den Zug nach Russland nie bestiegen. Die Schweizer Sowjetunion kämpft für den Kommunismus. Der Krieg tobt seit 96 Jahren.

Armin Petras stellt die Bühnenfassung von Krachts wilder Geschichtsvision vor: Darin soll ein Schweizer Parteikommissär den polnisch-jüdischen Staatsfeind Brazhinsky verhaften. Oberst Brazhinsky herrscht über ein unterirdisches Waffenlager im Reduít, einem gigantischen Labyrinth-System in den Alpen. Zunächst trifft der Parteikommissär jedoch auf die Frau des Gesuchten, Divisionärin Favre. Eine schicksalhafte Begegnung…

Die Erstaufführung fand am Staatstheater Stuttgart statt. Jetzt kommt auch Berlin in den Genuss des abwegigen Theaterabends.

20.15 Uhr | 26. November 2010 | Maxim Gorki Theater Berlin | Am Festungsgraben 2 | Berlin Mitte


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren