‹ Alle Einträge

Première Brasil in Berlin

 

Trailer – Chico Xavier O Filme from União Espírita Mineira on Vimeo.

Das Festival do Rio präsentiert die Perlen des brasilianischen Films.

Insgesamt 17 Produktionen laufen in den kommenden Tagen und am Wochenende im Haus der Kulturen der Welt. Die Filmbeiträge zeigen Brasilien mit seinen vielen Facetten und geben Einblicke in die lokale Filmszene. Im Anschluss kann das Publikum mit der Festivalleiterin Ilda Santiago sowie den Regisseuren diskutieren.

Eröffnungsfilm des Festivals ist der diesjährige Überraschungserfolg in den brasilianischen Kinos: Chico Xavier von Daniel Filh,. Der Spielfilm handelt von Francisco Cândido Xavier, der es über die Grenzen von Brasilien hinaus als Medium zu Starruhm gebracht hatte.

Besonders interessant ist der Architektur-Schwerpunkt „Gebaute Utopie“. Am Donnerstag zum Beispiel schildert Fabiano Maciel in seinem Dokumentarfilm Oscar Niemeyer, a vida é um sopro (Oscar Niemeyer, Das Leben ist ein Hauch) das Leben des brasilianischen Stararchitekten. Am Samstag findet das Panel Architektur und Moderne in Brasilien statt.

19.30 Uhr | 8. Dezember 2010 | Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | Berlin Tiergarten

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren