‹ Alle Einträge

Entropy Symphonie – 2. Satz: Berlin

 

© Mike Milosh

Der Künstler Zefrey Throwell bringt die Stadt zum Klingen.

Throwell will 100 Freiwillige an den Straßenecken der Innenstadt verteilen – ausgestattet mit Signalhörnern und Partitur. Die Hupen sind gestimmt, die Partituren getimed. Die Teilnehmer brauchen also weder musikalische Vorkenntnisse noch Taktgefühl. Allein ihren Einsatz sollten sie nicht verpassen. Ach ja, und Krach müssen sie mögen. Die Symphonie dauert fünf Minuten.

Einen ersten Satz konzertierter Unordnung führte Throwell zum Abschluss der Whitney Biennale in New York auf. Nun macht der Künstler Berlin zum Resonanzraum einer Klangperformance. Die Hintergründe seiner Aktionen erklärt Throwell im Interview mit Berlin Art Link.

17 Uhr | 8. Dezember 2010 | Alexanderplatz vor dem Fernsehturm (S-Bahnbogenfassade) | Berlin Mitte

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren