‹ Alle Einträge

Sechs Tage #LIVE!?

 
© Morton Subotnick

Morton Subotnick eröffnet die Club Transmediale (CTM).

Dieses Jahr läuft das Festival for Adventurous Music and Related Visual Arts unter dem Motto #LIVE!?. Es fragt, was der Wunsch nach dem performativen Live-Erlebnis für die digitale Kultur bedeutet. In Theorie und Praxis untersucht die Club Transmediale, inwiefern digitale Live-Technologien und das Internet das Rezeptionsverhalten, die künstlerisch-musikalische Praxis sowie die Wertschöpfungslogik revolutioniert haben.

Neben den Konzerten und Performances rund um den Kotti und in der Maria finden im HAU die Symposien What is Live? und Festival as a Lab mit spannenden Experten statt. Außerdem stehen hier sogenannte Pioneers Rede und Antwort. Zum Veranschaulichen gibt’s dort die acht mal zwölf Meter messenden CineChamber. In dem immersiven Raum folgen auf die Arbeiten elektronischer Musiker und Medienkünstler immer wieder Live-Situationen. – Und ein paar Pausen sollte man sich schon gönnen, damit genug Kraft bleibt für die CTM Closing Party in der Panorama Bar am Sonntag Nachmittag, mit Mark du Mosch, DJ TLR, Green Velve taka Cajmere und DJ Serge.

Erst einmal übernehmen heute Morton Subotnik und Lillevan das CTM-Eröffnungskonzert im HAU. Der Pionier elektronischer Musik und der Berliner Videokünstler haben dazu die koreanische Pianistin SooJin Anjou eingeladen. In der dreiteiligen Komposition Silver Apples of the Moon Revisted vollzieht Subotnik die Entwicklung elektronischer Musik nach. Er betrachtet den Übergang von der analogen zur digitalen Technik und die Evolution vom Bühnenkonzert zur Medienperformance. Quasi ein Rundumschlag zur Einstimmung auf eine harte Party- und Lehrwoche.

20 Uhr | 31. Januar 2011 | HAU 1 | Stresemannstraße 29 | Berlin Kreuzberg


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren