Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Tierische Kunstfilme

 
Massimilian/Nina Breeder, Devil Come to Hell and Stay Where You Belong, 2008 © Courtesy Massimilian/Nina Breeder

Der Schinkel Pavillon zeigt das Filmprogramm Animal Kingdom – There Was an Old Lady Who … , ausgewählt von der Kuratorin April Lamm.

Der zweistündige Loop reiht Filme von Künstlern wie Douglas Gordon, Fischli/Weiss, Julieta Aranda oder Lucy Powell aneinander, die jeweils einen kommentarlosen Blick auf die Tierwelt werfen. Es treten auf: Vögel, Würmer, Spinnen, Fliegen, Frösche, Hunde, Katzen, Pferde, Kühe, Esel, Büffel, Elefanten, Schildkröten und ein Nashorn.

Die Reihenfolge der Filme leitet sich ab aus dem englischen Kinderreim und Gedächtnisspiel „There Was an Old Lady“. Und das hört sich dann so an: „There was Douglas Gordon who swallowed a fly, I don’t know why he swallowed a fly. Perhaps he’ll die. There was Lucy Powellwho swallowed Douglas Gordon and his fly. I don’t know why she too swallowed a fly. Perhaps she’ll die. There was Anri Sala who swallowed Lucy Powell and a spider that wriggled and jiggled inside her who swallowed the fly hitting the camera rim (how dim!). There was Carsten Höller and Julieta Aranda who swallowed some birds …“

Die Vorführungen der Filme jedenfalls finden jeweils Freitag, Samstag und Sonntag um 20 Uhr statt.

19 Uhr | 4. März 2011 | Schinkel Pavillon | Oberwallstraße 1 | Berlin Mitte