‹ Alle Einträge

Liebe um jeden Preis

 

GELDIGELD / DIE KAMELIENDAME from Volksbühne Berlin on Vimeo.

Sophie Rois spielt Die Kameliendame an der Volksbühne.

Die Schauspielerin Sophie Rois hat sich einmal mehr eine faszinierende Rolle gesucht. Das Drama um die Kurtisane Marguerite Gautier hat sie der Volksbühne selbst vorgeschlagen, gemeinsam mit dem Regisseur Clemens Schönborn. Die Kameliendame beruht auf dem gleichnamigen Roman (1848) von Alexandre Dumas dem Jüngeren, der auch die Theaterfassung (1952) entwickelte. Schönborn bedient sich für die Inszenierung außerdem der Musik aus Giuseppe Verdis Oper La Traviata (1853). Auch die greift die Geschichte der Kameliendame auf.

Das passiert: Die Kurtisane Marguerite Gautier führt ein selbstbestimmtes Leben in dekadentem Luxus. Sie allein entscheidet, wem sie die Gunst ihrer Zuneigung erweist. Ihre Gefühle kommen die Liebhaber natürlich sehr teuer zu stehen. Doch auch die Kameliendame ist schließlich bereit, ihre materielle Sicherheit für die Liebe aufzugeben. Am Ende scheitert sie trotzdem an den Konventionen der Gesellschaft.

Rois sagt, dass sie an dem Stoff das Unwiederbringliche reize, der verlorene „Glanz des Geldes in der Frühzeit des Kapitalismus“. Man darf also gespannt sein, wie sie die kompromisslose Haltung der Kameliendame verkörpert. Zur Einstimmung auf die Premiere hier noch einige Begegnungen der ZEIT-Redakteurin Katja Nicodemos mit der Schauspielerin.

19.30 Uhr | 16. März 2011 | Volksbühne | Linienstraße 227 | Berlin Mitte

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren