‹ Alle Einträge

Wider die Hörgewohnheiten

 

Das HAU startet mit gewöhnungsbedürftiger Musik in den April.

Diese Wochenende gibt’s die fünfte Folge der Konzertreihe Life is Live, kuratiert von Christoph Gurk. Das HAU 2 präsentiert gleich zwei Konzerte, die alles andere als eingängig sind. Sowohl Ari Benjamin Meyers mit dem Redux Orchestra als auch Blixa Bargeld und Carsten Nicolai mit ihrem Projekt anbb wenden sich an fortgeschrittene Zuhörer.

Der Komponist Ari Benjamin Meyers hat das experimentierfreudige Musikerkollektiv Redux Orchestra gegründet, mit dem er am Samstag seine Komposition Symphonie X (2009) aufführt. Bei dem Orchesterstück handelt sich um eine eigenwillige Kombination aus experimentellem Minimal und hartem Rock. Meyers versteht die Sinfonie als „Liebeserklärung“ an die Neo-Minimal Music der späten Siebziger und frühen Achtziger.

Weniger irrwitzig klingt da schon die Kombination aus Postpunk und abstraktem Techno, die am nächsten Tag Blixa Bargeld und Carsten Nicolai (aka. Alva Noto) präsentieren. Seit 2007 kombinieren die beiden Musiker als anbb Improvisation und Abstraktion.

P.S.: Hier ein alter ZEIT-Artikel zur „neuen“ Avantgarde.

22 & 20 Uhr | 02. & 03. April 2011 | HAU 2 | Berlin Kreuzberg

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren